Bayreuth
Fußball

SpVgg Bayreuth verpflichtet neuen Trainer vor Spiel gegen 1860 München

Nach dem Rücktritt von Marc Reinhardt übernimmt Christian Stadler das Training der SpVgg Bayreuth. Die spielt am Dienstag bei 1860 München.
Artikel einbetten
Christian Stadler führte die SpVgg Weiden einst von der Bezirksoberliga in die Bayernliga. Nun soll er der SpVgg Bayreuth den Klassenerhalt in der Regionalliga sichern.  Foto: Andreas Bär
Christian Stadler führte die SpVgg Weiden einst von der Bezirksoberliga in die Bayernliga. Nun soll er der SpVgg Bayreuth den Klassenerhalt in der Regionalliga sichern. Foto: Andreas Bär
Die SpVgg Bayreuth hat einen neuen Trainer verpflichtet: Vorerst bis zur Winterpause übernimmt Christian Stadler die Aufgabe, der in den vergangenen Jahren die SpVgg SV Weiden in die Bayernliga führte und dort etablierte. Stadler sitzt bereits im morgigen Auswärtsspiel bei 1860 München auf der Trainerbank.

"Christian Stadler ist ein anerkannter Fußballfachmann, der bei seinen bisherigen Vereinen sehr gute Arbeit geleistet hat", sagt der sportliche Leiter der SpVgg, Wolfgang Mahr. Bekannt ist Stadler für sein Engagement bei der SpVgg SV Weiden, die er von der damaligen Bezirksoberliga in die Bayernliga führte und dort etablierte. "Schon damals hat mir imponiert, wie er mit vergleichsweise geringen Mitteln eine Spitzenmannschaft geformt hat", so Mahr. Vor seiner Trainertätigkeit in Weiden (2011 bis 2015) hatte Stadler den damaligen Landesligisten SV Etzenricht trainiert, zuletzt hatte er in Weiden das Amt des Sportlichen Leiters inne.

Bei den Altstädtern tritt Stadler die Nachfolge von Marc Reinhardt an, der nach der 0:3-Niederlage gegen den SV Schalding-Heining am Samstag sein Amt zur Verfügung gestellt hatte. "Wir sind Christian Stadler sehr dankbar, dass er uns so kurzfristig hilft. Nun können wir uns in Ruhe damit beschäftigen, wie wir den Trainerposten ab dem neuen Jahr besetzen", sagt Mahr.


Stadler sieht viel Potenzial

Der neue Coach will in der ersten Trainingseinheit das Potenzial aus der Mannschaft herauskitzeln: "Ich denke, dass viel Qualität im Team steckt und der Negativlauf der letzten Wochen eher mit einer psychischen Blockade zusammenhängt. Ich will viele Gespräche führen und versuchen, meine positive Einstellung auf die Mannschaft zu übertragen." Die Spieler sollten laut Stadler die Situation als Chance für einen Neuanfang begreifen.

Schon am Dienstag steht dann Stadlers Debüt auf der Trainerbank an, das noch dazu ein ganz besonderes Spiel ist: Zum Duell mit den Münchner Löwen im Stadion an der Grünwalder Straße werden über 13 000 Zuschauer erwartet. Die Partie wird zudem live im Bayerischen Fernsehen übertragen (Anstoß 14.05 Uhr).


Regionalliga Bayern

1860 München -
SpVgg Bayreuth

"Motivieren muss ich die Mannschaft vor diesem besonderen Spiel wohl nicht", sagt Stadler. "Und auch ich freue mich auf diese tolle Herausforderung." Auch Yannick Fuhrmann und Ivan Knezevic dürften sich besonders auf die anstehende Partie freuen: Beide wurden in der Jugend bei den Löwen ausgebildet.

Der Zweitligaabsteiger 1860 München dominiert wie erwartet die Liga, wobei die Ingolstädter Reserve mit drei Punkten Rückstand noch in Reichweite ist. Für die auf Platz 14 abgerutschten Bayreuther spielt die Tabellenspitze derzeit eine untergeordnete Rolle.

Nach der peinlichen 0:3-Pleite gegen Schalding-Heining, der achten Niederlage in Folge, geht es nun um den Klassenerhalt. Nur ein Punkt trennt die Altstädter vom obersten Relegationsplatz.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren