Kulmbach
Fussball

Metzdorf holt den ersten Dreier

Der VfB Kulmbach und der SV Waischenfeld begegnen sich lange auf Augenhöhe. Dann sorgt Mathias Kodisch für den entscheidenden Treffer.
Artikel einbetten
Mit seinem Treffer sorgte Mathias Kodisch (r.) für den ersten Sieg des VfB Kulmbach.  Foto: Monika Limmer
Mit seinem Treffer sorgte Mathias Kodisch (r.) für den ersten Sieg des VfB Kulmbach. Foto: Monika Limmer
In der Fußball-Kreisliga Bayreuth/Kulmbach feierte der VfB Kulmbach den ersten Erfolg in der neuen Saison. Der FC Kupferberg kam beim TSV Engelmannsreuth nicht über ein 2:2 hinaus. Der TSV Stadtsteinach konnte den Rückenwind aus dem ersten Sieg nicht nutzen und unterlag gegen die SG Uni/Post-SV Bayreuth mit 0:3. Das Aufsteiger-Derby zwischen dem FC Frankenwald und der SG Ort/Oberweißenbach in der Kreisliga Hof endete unentschieden.


Kreisliga Bayreuth/Kulmbach

TSV Engelmannsreuth -
FC Kupferberg 2:2 (1:0)

Die Engelmannsreuther begannen konzentriert und ließen den Gegner wenig Raum. Sie kombinierten gut und hatten auch einige Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Einen satten Schuss von Weidenhammer in der 20 Minute entschärfte Gästekeeper Susko. Die Abwehr der Einheimischen stand sicher und ließ kaum Chancen zu. Als Heumann fünf Minuten vor der Pause im Strafraum gefoult wurde, gab es Strafstoß für den TSV. Diese Chance ließ sich S. Gräbner nicht entgehen und verwandelte sicher zur verdienten Führung für die Engelmannsreuther.
Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste wie verwandelt aus der Kabine. Die Engelmannsreuther waren zu diesem Zeitpunkt etwas verunsichert, und so erzielten die Kupferberger durch einen direkten Freistoß, der von der Latte ins Tor sprang, den Ausgleich. Nur wenige Zeigerumdrehungen später bekamen die Gäste einen Elfmeter zugesprochen - und die Kupferberger gingen in Führung. Der TSV hielt jedoch weiter dagegen, und der flinke Hafner erzielte nach einer feinen Einzelleistung den Ausgleichstreffer. Pech hatte der Neuling aus Kupferberg, als ein gelungener Schlenzer von Lucas Hohlhut nur an den Pfosten ging. Es blieb bei der gerechten Punkteteilung. Beim TSV gefielen Hafner und J. Wolfring, bei den Gästen Nerad und L. Hohlhut. red
Schiedsrichter: Klaus Gilch. - Zuschauer: 100. - Tore: 1:0 Sven Gräbner (40 Foulelfmeter), 1:1 Nerad (58), 1:2 Nerad (61./FE), 2:2 Hafner(66)

VfB Kulmbach -
Bav. Waischenfeld 1:0 (0:0)

In einem zähen Spiel ging der VfB als glücklicher Sieger vom Platz. In einer zerfahrenen ersten Hälfte erarbeitete sich der Gast aus Waischenfeld ein Übergewicht, ohne das nötige Kapital daraus zu schlagen. Die erste dicke Chance hatte Meidenbauer, als er versuchte, Dresel mit einem Heber zu überwinden. Der Versuch blieb ohne Erfolg. Auch in der Folgezeit scheiterten die Gäste immer wieder am Metzdorfer Torhüter.
In der zweiten Hälfte kam der VfB etwas wacher aus der Kabine. Wachter hatte die erste Chance, seine Farben in Front zu bringen - sein 30-Meter-Freistoß wurde von B. Schatz im Nachfassen entschärft. In der 75. Minute brachte der nimmermüde Kodisch die erlösende Führung: Durch gutes Pressing in der gegnerischen Hälfte erkämpfte Müller den Ball, Kodisch lief alleine auf Torhüter Schatz zu und schob eiskalt ein. In der Folgezeit warfen die Gäste alles nach vorne, fanden aber in Dresel oder der VfB-Abwehr ihren Meister. cb
Schiedsrichter: Dominik Präger. - Zuschauer: 60. - Tor: 1:0 M. Kodisch (74.)

Uni/Post-SV Bayreuth -
TSV Stadtsteinach 3:0 (2:0)

Es war eine muntere, temporeiche Begegnung. Beide Teams versuchten, über das Spielerische in die Partie zu kommen. Der USC war dominant, riss das Spiel an sich und kam mit schnellen Kombinationen nach vorne. Per Foulelfmeter - den man nicht geben muss - gingen die Bayreuther in Führung. Danach vergab Kemmer eine gute Chance, legte im Anschluss für Reilly-Scott auf - und dieser ließ dem TSV-Torhüter keine Chance. Er setzte den Ball oben links unter die Latte zum 2:0. In der zweiten Halbzeit wurde das Tempo etwas herausgenommen. Auch der USC machte nicht mehr so viel. Stadtsteinach hatte durchaus Möglichkeiten, wenn auch keine zwingenden. Reilly-Scott konnte durch eine schöne Einzelaktion den Ball wieder im gegnerischen Tor versenken. Der USC bot eine sehr gute Mannschaftsleistung. Der Sieg war in der Höhe verdient. red
Schiedsrichter: Reiner Goldschmidt. - Tore: 1:0 Kemmer (FE), 2:0 und 3.0 Reilly-Scott


Kreisliga Hof

FC Frankenwald -
SG Ort/Oberw. 1:1 (0:1)

Die Zuschauer sahen ein faires Derby im Duell der Aufsteiger. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe. Die bessere Spielanlage hatten die Gäste. Der FC Frankenwald, der genau wie die Gäste auf mehrere Stammspieler verzichten mussten, bot erfrischenden Fußball. Die SG ging mit dem Pausenpfiff überraschend in Führung, als Cissé eine Hereingabe von Peetz verwertete. Das Chancenverhältnis war ausgeglichen, und der FCF drängte auf den Ausgleich. Kevin Angles scheiterte per Elfmeter am starken Kaufmann im Kasten der Gäste. Eine Viertelstunde vor Schluss bediente Krumpholz den agilen Jonas Schramm, der zum verdienten Ausgleich einschob. Insgesamt war es ein leistungsgerechtes Remis. cw
Schiedsrichter: Martin Reichardt. - Zuschauer: 250. - Tore: 0:1 Cisse (44.), 1:1 Jo.Schramm (75.)
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren