Bayreuth
Basketball

Medi will Pokalquali in Göttingen fix machen

Mit einem Auswärtserfolg in Göttingen hätte Medi Bayreuth die Qualifikation für den BBL-Pokal in der Tasche.
Artikel einbetten Artikel drucken
Dreht Medi-Spieler John Cox (links) in Göttingen wieder auf? Mit 14 Punkten in 4:20 Minuten sorgte er im Derby gegen Brose Bamberg für die Wende und hatte damit großen Anteil am 85:75-Heimsieg.  Foto: Mularczyk
Dreht Medi-Spieler John Cox (links) in Göttingen wieder auf? Mit 14 Punkten in 4:20 Minuten sorgte er im Derby gegen Brose Bamberg für die Wende und hatte damit großen Anteil am 85:75-Heimsieg. Foto: Mularczyk
Zum Hinrunden-Finale gastiert Basketball-Bundesligist Medi Bayreuth am heutigen Freitag (19 Uhr) bei der BG Göttingen. Ein Sieg der Bayreuther würde nicht nur deren gute Position im Verfolgerfeld hinter Tabellenführer FC Bayern Münchenweiter untermauern, sondern auch die Teilnahme an der BBL-Pokalqualifikation sichern.


BBL

BG Göttingen - Medi Bayreuth
Während Medi noch vom historischen 85:75-Heimerfolg gegen Rekordmeister Brose Bamberg beflügelt sein dürfte, erlebt Göttingen im Tief. Nach der deutlichen 78:94-Niederlage gegen die Gießen 46ers am zweiten Weihnachtsfeiertag bescheinigte BG-Trainer Johann Roijakkers seinem Team "fehlende Einstellung" und "zu wenig Feuer". Die Niedersachsen rangieren mit vier Siegen und zwölf Niederlagen auf Tabellenplatz 16, mit nur zwei Siegen Vorsprung auf die Abstiegsränge.
Roijakkers musste im Sommer ein fast komplett neues Team zusammensuchen. Neuer Anführer bei Göttingen ist Michael Stockton. Der Sohn von NBA-Legende John Stockton kommt auf durchschnittlich etwa 13 Punkte pro Spiel und legt 5,5 Assists auf. Noch erfolgreicher ist Shooting Guard Brion Rush, der im Schnitt über 14 Punkte beisteuert und mit 35 Zählern in einem Spiel den Saisonrekord hält.

Zu einem wichtigen Spieler in der Rotation von Trainer Roijakkers hat sich auch Dominic Lockhart entwickelt. Der 23-jährige Nationalspieler wechselte im Sommer von den Baskets Oldenburg nach Göttingen. Schwer getroffen hat die Niedersachsen der Verletzungsausfall von US-Center Darius Carter (Bänderverletzung an der Hand). Als Ersatz verpflichtete der Verein kurzerhand den ehemaligen Göttinger Aufstiegshelden Harper Kamp. Dieser war nach einer Saison in Bremerhaven zuletzt vereinslos.

Kein Wiedersehen gibt es in Göttingen mit dem früheren Medi-Spieler Nicolai Simon, der nach drei Braunschweiger Jahren im Sommer zu den Veilchen gewechselt war, dort allerdings inzwischen durch den Ex-Bamberger Guard Malik Müller ersetzt wurde.


Informationen zum BBL-Pokal 2018 in Ulm (17. und 18. Februar)



Wann und wo?
Der Basketball-Bundesliga-Pokal 2018 wird am 17. und 18. Februar in der 6200 Zuschauer fassenden Ratiopharm-Arena in Neu-Ulm ausgetragen.

Wer? Neben dem Ausrichter Ulm nehmen noch drei weitere Teams teil. Diese werden in einer Qualifikationsrunde ermittelt, an der die besten sechs Mannschaften der Hinrunde (ohne Ulm) teilnehmen. Bayern München, Ludwigsburg und Brose Bamberg sind bereits sicher bei der Qualifikation dabei. Für die übrigen beiden Plätze kommen noch Medi Bayreuth, die Skyliners Frankfurt und die Baskets Bonn in Frage. Bonn müsste allerdings beide noch ausstehenden Hinrunden-Partien (eine gegen Frankfurt) gewinnen, um dabei zu sein. Medi wäre mit einem Sieg in Göttingen sicher dabei.

Die Auslosung der Qualifikationsspiele findet am Sonntag in Bamberg statt. red
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren