Göttingen
Basketball

Medi sichert Pokalqualifikation mit klarem Sieg in Göttingen

Die Bayreuther Basketballer haben mit dem 93:70-Sieg in Göttingen die Qualifikationsrunde für den BBL-Pokal erreicht.
Artikel einbetten Artikel drucken
Wie hier John Cox (rechts) den Ball ließ sich Medi Bayreuth den verdienten Sieg in Göttingen nicht nehmen - trotz schwacher Defensiv-Leistung in der ersten Hälfte.  Foto: Peter Mularczyk
Wie hier John Cox (rechts) den Ball ließ sich Medi Bayreuth den verdienten Sieg in Göttingen nicht nehmen - trotz schwacher Defensiv-Leistung in der ersten Hälfte. Foto: Peter Mularczyk
Die Bayreuther Basketballer haben die beste Hinrunde seit Wiederaufstieg in die Bundesliga mit einem 93:70-Erfolg bei der BG Göttingen abgeschlossen und sich damit die Teilnahme an der Pokalqualifikation gesichert. Der Gegner steht noch nicht fest. Wenn die Baskets Bonn am Donnerstag gegen Bremerhaven gewinnen, treffen sie in der Pokalqualifikationsrunde auf die Bayreuther. Wenn nicht, spielt Medi gegen die Frankfurt Skyliners.

"Insgesamt war es eine tolle Hinrunde, auf der sich aufbauen lässt", freute sich Medi-Point-Guard Bastian Doreth nach dem Spiel gegen Göttingen. Weniger zufrieden war der Bayreuther Kapitän, der kürzlich seinen Vertrag um drei Jahre verlängert hatte, mit der Leistung seines Teams gegen Göttingen: "Das Spiel heute war nicht so schön, aber das ist manchmal auch egal. Ich finde, dass wir trotzdem verdient gewonnen haben. Wir haben in der Halbzeit besprochen, dass wir die Fehler, die wir in den ersten beiden Vierteln gemacht hatten, abstellen wollen. Das ist uns gelungen." Auch dem Göttinger Team müsse Doreth ein Kompliment machen: "Sie haben gefightet und wirklich alles gegeben."


BBL

BG Göttingen -
Medi Bayreuth 93:70 (48:40)

In der Offensive lief es wie gewohnt rund bei Medi. Allen voran Topscorer Gabe York, der nach den ersten zehn Minuten (31:21) bereits 15 seiner am Ende 22 Punkte gemacht hatte. Mit der Defensive war Trainer Raoul Korner jedoch alles andere als zufrieden. Vor allem im ersten Viertel gestattete Medi den Niedersachsen zu viele einfache Punkte.

"Ich hatte ein bisschen Bauchweh vor der Partie. Das hat sich bestätigt", sagt Korner. "Nach einem so emotionalen Sieg wie gegen Bamberg ist es immer schwer, gerade wenn man auf eine Mannschaft wie Göttingen trifft, die nichts zu verlieren hat. Wir waren nicht fokussiert und haben den Gegner länger im Spiel gelassen, als mir lieb war." Nämlich bis in den dritten Abschnitt, in dem die Bayreuther dann auch in der Verteidigung stark waren und sich vor dem Schlussabschnitt mit einer 73:54-Führung vorentscheidend absetzten.

Das Spiel flachte im letzten Viertel etwas ab und über mehrere Minuten trafen beide Teams selten mal den Korb. Die Bayreuther behielten aber die Überhand und gestatteten es den Gastgebern nicht, den Rückstand zu verringern. Stattdessen baute Medi den eigenen Vorsprung Schritt für Schritt zum 93:70-Sieg aus.

Entsprechend erkennt auch Göttingens Trainer Johan Roijakkers den Medi-Erfolg an: "Bayreuth hat verdient gewonnen und spielt eine tolle Saison, in der BBL wie in Europa." Trotz der Niederlage achte er die Leistung seines Teams: "Wenn man verliert, ist man nie zufrieden mit dem Ergebnis. Aber meine Mannschaft hat gekämpft. Es ist jedoch schwierig, Teams wie Bayreuth zu schlagen. Man muss da ehrlich sein. Der Qualitätsunterschied ist einfach zu groß", so Roijakkers anerkennend.
Qualität beweisen darf Medi am Mittwoch wieder. Dann kommt Petrol Olimpija zum Champions League Rückspiel in die Oberfrankenhalle. Das Hinspiel gewann Medi mit 90:77.


Statistik

Viertel: BG Göttingen - Medi Bayreuth: 70:93 (21:31, 19:17, 19:26, 11:19).
Medi Bayreuth: York 22 Punkte/5 Dreier, Amaize 15/3, Brooks 12, Marei 11 (9 Rebounds), Robinson 9/2 (4 Assists), Linhart 7, Wachalski 6/2, Doreth 5/1, Seiferth 5, Cox 1.

BG Göttingen: Stockton 18/2 (4 Rebounds, 3 Assists, 3 Steals), Kamp 12 (4 Rebounds), Kramer 10/1 (4 Rebounds), Lockhart 9/2, Smotrycz 6/1, Grüttner Bacoul 6, Loveridge 5/1, Williams 4, Larysz 0, Haukohl 0.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren