Bayreuth
Eishockey

Bayreuth Tigers überraschen mit 5:1-Sieg beim ESV Kaubeuren

Bayreuther Eishockey-Zweitligist gewinnen nach starker Leistung mit 5:1 beim ESV Kaufbeuren
Artikel einbetten
Michal Bartosch (links/im Duell mit Dresdens Gustav Veisert) trug sich in den zurückliegenden Partien gegen Dresden und Kaufbeuren in die Torschützenliste ein.  Foto: Peter Mularczyk
Michal Bartosch (links/im Duell mit Dresdens Gustav Veisert) trug sich in den zurückliegenden Partien gegen Dresden und Kaufbeuren in die Torschützenliste ein. Foto: Peter Mularczyk
Die Bayreuth Tigers haben auf das punktlose Wochenende die passende Antwort gegeben: Im Nachholspiel beim favorisierten ESV Kaufbeuren zeigte sich der Eishockey-Zweitligist in starker Form, gewann 5:1 (0:0, 3:1, 2:0) und brachte den Allgäuern so die erste Heimniederlage dieser DEL2-Saison bei.


DEL2

ESV Kaufbeuren - Bayreuth Tigers 1:5
Ohne den erkrankten Ziga Pesut und den gesperrten Michal Barta, dafür wieder mit den Förderlizenzspielern Valentin Busch und Eugen Alanov gingen die Bayreuther in die Partie - und sahen sich gleich in die Defensive gedrängt. Kaufbeuren hatte im ersten Durchgang ein klares Chancenplus. "Kaufbeuren hat eine starke erste Reihe und zeigt aggressives Forechecking", sagte Tigers-Trainer Sergej Waßmiller. "All das haben sie im ersten Drittel bewiesen. Da haben wir unter Druck gestanden, aber diesen haben wir überstanden." Das galt auch, als sein Team zwei Mann weniger auf dem Eis hatte.

Nach dem ersten Seitenwechsel steigerten sich die Gäste in der Offensive, kamen zu mehr Spielanteilen und Chancen. Eine brillante Vorarbeit des starken Alanov veredelte Sergej Stas per Direktschuss zum 0:1. Nur 58 Sekunden später gelang Charlie Sarault bei einem Konter der Ausgleich.


Erfolgreiche Gegenstöße

Doch die Bayreuther drückten dem Spiel weiter ihren Stempel auf: Sie standen in der Abwehr sicher und waren in der Offensive bei Gegenstößen brandgefährlich. Einen davon nutzte Sebastian Busch zum 1:2. Ivan Kolozvary ließ in Überzahl noch vor der zweiten Drittelpause das 1:3 folgen. "Wir haben die Chancen genutzt. Am Ende war die Leistung der Jungs sehr diszipliniert. Ich bin zufrieden mit dem guten Auswärtsspiel", lobte Waßmiller.


Starke Defensivleistung

Im Schlussabschnitt behielten die Tigers weitestgehend die Kontrolle. Die Offensivaktionen der Hausherren prallten an der Gästeabwehr um den gewohnt sicheren Torwart Tomas Vosvrda ab. Zudem war nach dem 1:4 von Michal Bartosch (48.) nach schöner Kombination mit Kolozvary und Luca Gläser eine Vorentscheidung gefallen.

Der ESVK nahm früh seinen Torwart zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis und baute Druck auf. Doch es trafen erneut die Bayreuther: Valentin Busch stellte in der 58. Minute mit einem Treffer ins leere Tor den 1:5-Endstand her.

Bayreuth Tigers: Vosvrda, Hartung - Gerstung, Pavlu, Heider, Neher, Linden, M.Müller, Potac, Mayer - S. Busch, Geigenmüller, Drews, Voronov, Kolozvary, Bartosch, Alanov, V. Busch, Stas, Gläser.

Zuschauer: 1982. - Strafminuten: Kaufbeuren 6, Bayreuth 10. - Tore: 0:1 (23.) Stas (Alanov, Mayer), 1:1 (24.) Sarault (Karevaara, Pfaffengut), 1:2 (28.) S. Busch (V. Busch), 1:3 (34.) Kolozvary (5 gegen 4), 1:4 (48.) Bartosch (Gläser, Kolozvary), 1:5 (58.) V. Busch (Alanov, Pavlu - 4 gegen 6). red
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren