Kulmbach
Triathlon

Für jeden die passende Strecke

Die 21. Auflage des Bad-Brambacher-Volkstriathlons steht unter dem Motto "Altbewährtes und Neues".
Artikel einbetten
Der Bad-Brambacher-Triathlon findet in diesem Jahr zum 21. Mal statt.  Foto: Karl Heinz Weber
Der Bad-Brambacher-Triathlon findet in diesem Jahr zum 21. Mal statt. Foto: Karl Heinz Weber
Im Rahmen des Bad-Brambacher-Schüler-, Jugend- und Volkstriathlons am Sonntag, 23. Juli, findet zum zweiten Mal ein Inklusions-Triathlon statt. Das Training hat sich etabliert, und die Jugendlichen und Schüler sind mit voller Motivation dabei, um auch in diesem Jahr wieder beim Dreikampf an den Start zu gehen. Das Projekt Inklusions-Triathlon erhielt im vergangenen Jahr den Sozialpreis des Rotary Clubs Kulmbach.
Gespannt darf man auch wieder auf das Abschneiden der Projektgruppe "Jeder kann Triathlon" sein. Seit Mitte Mai bereiten sich 28 triathlonbegeisterte Newcomer unter fachkundiger Anleitung auf den Ausdauer-Dreikampf vor. Dieses Projekt wurde 2012 von Bernd Roßberg ins Leben gerufen und hat schon so manchen Sportmuffel zum begeisterten Ausdauersportler gemacht. So auch Michael Stübinger, einstmals Projektant, mittlerweile zweiter Vorsitzender des ASV Kulmbach. In diesem Jahr ist er zusammen mit Heike Schweens Hauptorganisator des Volkstriathlons.


Probleme bei der Radstrecke

Ersten Problemen mussten sich die beiden stellen, als im März bei der Genehmigung nicht klar war, ob die gewohnte Radstrecke gefahren werden kann. Wegen der Bauarbeiten an der Untersteinacher Umgehungsstraße konnte seitens der Ämter keine verbindliche Aussage getroffen werden. Letztlich wurde aber mit allen Beteiligten eine gute und sichere Lösung gefunden.
Nach dem Schwimmen im Kulmbacher Freibad geht es über die Liegewiese zur Wechselzone. Die neue Radstrecke führt in diesem Jahr vom Freibad auf dem Radweg bis nach Kauerndorf, dort biegen die Athleten Richtung Fölschnitz ab. In Fölschnitz geht es ab nach See, immer bergauf. Der Wendepunkt der recht anspruchsvollen Strecke wird in Hegnabrunn sein, dann freuen sich die Teilnehmer auf die lange Abfahrt nach Fölschnitz und über Kauerndorf zurück nach Kulmbach. Die Gefahrenstellen werden von den Feuerwehren Kauerndorf, Fölschnitz und Hegnabrunn gesichert.
Danach geht es auf die Laufstrecke. Die gewohnte Route führt die untere Buchgasse entlang. Diese hat zwar einen leichten Anstieg, spendet aber wohltuenden Schatten. Der Zielbogen erwartet die Athleten dann an der Liegewiese, danach geht es direkt zur Verpflegungsstation. Nach den Volkstriathleten messen sich die Menschen mit Behinderung über die Distanz 100 Meter Schwimmen, 2,5 Kilometer Radfahren und 400 Meter Laufen. Bei diesem Pilotprojekt sind auch Hilfspersonen für die die einzelnen Sportler erlaubt.
Anschließend gehen die Firmen-, Familien- und Jugendstaffeln zusammen mit den Einzelkämpfern der Jugend B und Schüler A über 400 Meter Schwimmen, zehn Kilometer Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen an den Start. Die elf- und zwölfjährigen Schüler B messen sich zusammen mit den Schülerstaffeln über 200 Meter Schwimmen, fünf Kilometer Radfahren und ein Kilometer Laufen.
Ein Höhepunkt ist immer der Wettkampf der jüngsten Dreikämpfer (acht und neun Jahre) über 100 Meter schwimmen, 2,5 Kilometer radfahren und 400 Meter laufen. Im Ziel gibt es Medaillen für alle Schüler und Jugendlichen sowie Pokale für die Sieger. Wertvolle Sachpreise von Sponsoren können alle Teilnehmer bei der Verlosung nach dem Wettkampf gewinnen.
An dieser Stelle möchten die Veranstalter schon die Bevölkerung bitten, an diesem Sonntagvormittag auf der Strecke Kauerndorf Richtung Fölschnitz auf die Teilnehmer mit dem Rennrad Rücksicht zu nehmen beziehungsweise die Strecke zu meiden.


Anmeldung noch möglich

Anmelden kann man sich auf der Internetseite des ASV Triathlon Kulmbach unter www.ausdauersport-kulmbach.de oder schriftlich bei Bernd Roßberg, Wilhelm-Meußdoerffer-Str. 4, 95326 Kulmbach, Fax 09221/67733. Kindern und Schülern, die gerne teilnehmen möchten, wird am Mittwoch, 12. und 19. Juli, ein Schnuppertraining um 17 Uhr angeboten. Interessierte wenden sich an heike@schweens.de. hs
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren