Kulmbach
Basketball

ATS Kulmbach feiert starkes Heimdebüt

Der ATS Kulmbach fertigte den Aufsteiger TSV Bindlach mit 93:51 ab und führt die Tabelle der Basketball-Bezirksoberliga an.
Artikel einbetten Artikel drucken
Heiko Rüger kam beim ATS auf zehn Punkte. Foto: Karl Heinz Weber
Heiko Rüger kam beim ATS auf zehn Punkte. Foto: Karl Heinz Weber
Der ATS Kulmbach hat im ersten Heimspiel der neuen Saison in der Basketball-Bezirksoberliga eine überzeugende Leistung geboten. Das Team von Trainer Christoph Jungbauer fegte den Aufsteiger TSV Bindlach mit 93:51 aus der halle. Damit kratzten die Bierstädter nach dem 96:56-Auftaktsieg in Rattelsdorf nicht nur erneut an der 100-Punkte-Marke, sondern gewannen auch ihr zweites Saisonspiel mit mindestens 40 Punkten Differenz.
Dabei sah es zu Beginn nicht danach aus: Die Gäste hielten im ersten Viertel gut mit, der gegnerische Top-Scorer Heiko Richter (17 Punkte) erzielte die ersten sieben Punkte für Bindlach im Alleingang. Im eigenen Angriff taten sich die Jungbauer-Schützlinge ebenso schwer wie in der Verteidigung und vergaben viele Möglichkeiten frei unter dem Ring. So stand es nach dem ersten Abschnitt nur 19:19.
Im zweiten Viertel brachten die Kulmbacher die vom Trainer geforderte Aggressivität aufs Parkett: Bis zur Halbzeit erlaubten sie dem TSV Bindlach nur vier weitere Zähler und zeigten mehr Konsequenz am gegnerischen Korb.
Besonders erfreulich war dabei der Einsatz von Jugendspieler Patrick Zahl, der sein Debüt in der Bezirksoberliga gab und per Freiwurf zum Pausenstand von 43:23 traf.


Tim Koths steuert 18 Punkte bei

In der zweiten Hälfte blieb der ATS souverän an beiden Enden des Feldes, auch dank Center Niklas Jungbauer und Flügelspieler Tim Koths. Jungbauer griff sich zahlreiche Offensivrebounds und münzte die zweiten Chancen direkt in Punkte um. Koths wurde auf dem Weg zum Korb meist nur mit Fouls gestoppt, was er mit neun von elf versenkten Freiwürfen bestrafte (82 Prozent). So standen für beide letztlich jeweils 18 Punkte auf dem Bogen. Die Gäste aus Bindlach steckten trotz klarer Angelegenheiten bis zur Schlusssirene nicht auf, hatten aber der deutlichen Niederlage nichts mehr entgegenzusetzen.
Erfreulich war auch, dass Roman Schaller in einem Kurzeinsatz nach Kniebeschwerden sein Comeback gab.
Am Samstag steht für den ATS beim BSC Saas Bayreuth ein brisantes Derby auf dem Spielplan.
ATS Kulmbach: Philipp Schulte (9 Punkte/1 Dreier), Bartje Krüger (3/1), Christian Schuberth (10), Tim Koths (18/1), Lukas Mallanik, Heiko Rüger (10), Niklas Jungbauer (18/1), Matthias Hansl (4), Patrick Zahl (1), Marcus Mallanik (13/1), Jakob Krüger (5/1), Roman Schaller (2).
Beste Schützen TSV Bindlach: Heiko Richter (17/1), Daniel Linhardt (14/2), Jörg Engelbrecht (13/1). B.K.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren