Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Schlosstheater

Neue französische Komödie im Schlosstheater Thurnau

Im Schlosstheater Thurnau gibt es am 14. Oktober die nächste Premiere: Die Komödie "Das Abschiedsdinner" bietet viel Wortwitz.
Im Schlosstheater Thurnau gibt es am Samstag die nächste Premiere: die französische Komödie "Das Abschiedsdinner". Es spielen - von links: Wolfgang Krebs, Barbara Trottmann und Frank Strobelt. Katharina Müller-Sanke
 
von KATHARINA MÜLLER-SANKE
"Ich möchte die Menschen mit Theater berühren" - Wolfgang Krebs hat hohe Ziele. Er will in seinem Schlosstheater in Thurnau eben nicht nur unterhalten, nicht nur Menschen zum Lachen bringen. Sondern er möchte, dass das Theater auch tatsächlich mit dem Leben der Besucher zu tun hat. Mit dem neuesten Stück des Thurnauer Schlosstheaters - ab Samstag wird die französische Komödie "Das Abschiedsdinner" im Torwärterhaus gegeben - soll einmal mehr genau das erreicht werden.


Ganz anders als erwartet

"Das Abschiedsdinner ist ein Stück, das die Zuschauer zum Lachen und gleichzeitig auch zum Nachdenken bringen soll. Und zwar vor allem über das Thema Freundschaft", so Krebs. Es geht um ein Paar, Pierre und Clotilde, das von seinen Freunden Antoine und Bea etwas genervt ist. Man will die Freunde loswerden. Und um das stilvoll über die Bühne zu bringen, veranstalten Pierre und Clotilde ein Abschiedsdinner.

Über diese Methode hat sie ein Freund informiert. Man arrangiert das Lieblingsessen der Freunde, dazu deren Lieblingsmusik und den besten Wein. Doch dann die Überraschung: Antoine erscheint alleine, ohne Bea. Und obwohl eigentlich alles ist wie immer, wird der Abend doch ganz anders als erwartet.


Sehr beliebt


Wie üblich bei französischen Komödien, die im Schlosstheater Thurnau sehr beliebt sind, kommt auch dieses Stück mit überraschend wenig Handlung aus. Dafür ist es vollgepackt mit Selbsterkenntnis und mit Wortwitz. Es ist eine Parabel von der so sehr in Mode gekommenen Freundschaftsoptimierung, in dem sich jeder wiederfindet. Wenn auch nicht an der Oberfläche, so doch in der Tiefe.

"Das Abschiedsdinner" stammt aus der Feder des französischen Autorengespanns Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière. Sie haben auch das Stück geschrieben, das im vergangenen Jahr so viele Schlosstheaterbesucher geliebt haben - "Der Vorname". Im "Abschiedsdinner" spielen Barbara Trottmann, Frank Strobelt und Wolfgang Krebs, die das Stück auch gemeinsam erarbeitet haben.


Noch mal Erich Kästner


Daneben stehen heuer noch mehr Stücke im Schlosstheater Thurnau auf dem Programm: Wegen der großen Nachfrage präsentiert das musikalisch-literarische Trio, bestehend aus Thomas Schimmel, Tanja Schaller und Wolfgang Krebs, nochmals den Erich-Kästner-Abend. Diesmal als Gastspiel im Kulmbacher Mönchshof. Dabei kommen bekannte und weniger bekannte, tiefgründige und poetische, humoristische und besinnliche Gedichte, Satiren und Chansons auf die Bühne. Das Konzert findet statt am 22. Oktober um 17 Uhr.

Im Frühjahr war Markus Veith bereits mit seinem kabarettistischen Stück "Lampenfieber - jetzt erst recht" in Thurnau zu Gast. Am 5. November wird er es noch einmal spielen.

Ab dem 3. Dezember ist außerdem "Interview mit dem Weihnachtsmann" zu sehen. Die Weihnachtsgeschichten und -gedichte von Erich Kästner werden Adventsstimmung aufkommen lassen und geistreich und mit viel Witz und Charme, wie es sich für Erich Kästner gehört, eine schöne Bescherung einläuten. Die Geschichten werden gelesen von Birgit Hächl und Wolfgang Krebs; Musik: Tanja Schaller. Aufführungstermine: 3., 17. und 23. Dezember.

Termine Die Komödie "Das Abschiedsdinner" wird am 14., 21. und 29. Oktober, am 11., 12., 24. und 25. November sowie am 2., 27., 28. und 31. Dezember aufgeführt.

Tickets Karten gibt es - auch für alle anderen Vorstellungen - unter info@schlosstheater-thurnau.de oder telefonisch unter 09203/9738680.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.