Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Kurioser Unfall

Kulmbach: Transporter steckt in Parkhaus fest

Ein Transporter hat sich am Samstag im Parkhaus in Kulmbach festgefahren. Die Polizei musste zu einer ungewöhnlichen Methode greifen, um ihn zu befreien.
Das Parkhaus Kaufplatz in Kulmbach. Foto: Archiv/be
 
Zu einem nicht alltäglichen Unfall wurde die Polizei Kulmbach am Samstagvormittag gerufen: In der Auffahrt zum Parkhaus "Kaufplatz" steckte ein Ford Transit fest, da der Fahrer die Höhe des Transporters falsch einschätzt hatte. Er war laut Polizei trotz Hinweisschild zur maximalen Höhe der Einfahrt hineingefahren.

Auf Höhe des elektrischen Rolltores blieb er stecken und kam weder vor noch zurück. Um das Fahrzeug aus seiner misslichen Lage zu befreien, musste zunächst aus allen vier Reifen die Luft herausgelassen werden.


Transporter steckte in Einfahrt fest

Weil das aber immer noch nicht half, wurde der Wagen mit den umherstehenden Menschen "beladen", um ihn so noch schwerer zu machen und nach unten zu drücken.

Dann war es dem Fahrer schließlich möglich, das Fahrzeug rückwärts aus dem Parkhaus zu fahren, hinterließ dabei aber einen Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

zum Thema "Kurioses"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.