Die gute Nachricht für alle Beteiligten: Es wurde niemand verletzt, am "Tag der deutschen Einheit" arbeitete niemand in der Lager- und Versandhalle im Kasendorfer Industriegebiet. Auch die Produktion stand still. Die schlechte Nachricht: Der Schaden dürfte sich im sechsstelligen Bereich bewegen.
Ursache für den Einsturz des Daches, das gerade erst saniert worden war, könnten die starken Regenfälle in der vergangenen Nacht sein. Genaueres wird aber wohl erst am Nachmittag feststehen, wenn der von der Firma verständigte Statiker die Situation begutachtet hat.