Kulmbach
Opas Bilderkiste

Fahrradschule auf der Kulmbacher Nordumgehung

Mitte der siebziger Jahre wurde die neue Straße gebaut, die derzeit saniert wird.
Artikel einbetten Artikel drucken
Als Mitte der siebziger Jahre die Umgehungsstraße gebaut wurde, ging es verkehrstechnisch in Kulmbach entspannter als heute zu. Auf der Baustelle lernten hier zwei Kulmbacher Knirpse das Fahrradfahren. Foto: Helmut Günther
Als Mitte der siebziger Jahre die Umgehungsstraße gebaut wurde, ging es verkehrstechnisch in Kulmbach entspannter als heute zu. Auf der Baustelle lernten hier zwei Kulmbacher Knirpse das Fahrradfahren. Foto: Helmut Günther
+3 Bilder
Das Staatliche Bauamt Bayreuth saniert derzeit den zweibahnigen Abschnitt der Nordumgehung. Geplante Fertigstellung: September; Kosten: drei Millionen Euro.

Aktuell läuft der Verkehr - wenn auch verlangsamt - auf der B 289 zwischen den Anschlussstellen Burghaig und Kulmbach-Mitte, wo zusätzlich eine Einfädelspur in Fahrtrichtung Untersteinach gebaut wird. Als vor ein paar Wochen die Abfahrt Kreuzstein/Bayreuth gesperrt war, staute sich in Kulmbach der Verkehr. Besonders in der EKU-Unterführung und in der E.-C.-Baumann-Straße/Vorwerkstraße gab es lange Wartezeiten.

Vor über 40 Jahren, als 1974 und 1975 die Nordumgehung gebaut wurde, ging es in Kulmbach verkehrstechnisch sehr viel entspannter zu: Mitten auf der Baustelle lernten zwei Kulmbacher Knirpse das Fahrradfahren. Im Hintergrund sieht man das Krankenhaus, das noch wesentlich kleiner war als heute; links der Bereich Pörbitsch/Lorenz-Sandler-Straße mit spärlicher Bebauung.

Wir danken dem Fotografen Helmut Günther, dass er für infranken.de wieder in seiner Bilderkiste gekramt hat.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
2 Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren