Presseck
Veranstaltung

Die Rap-Szene trifft sich am Samstag in Presseck

Zum dritten Mal schon laden Joe-Al und Jessica Hillebrand am Samstag zum Rap'n'Tags-Festival ins TSV-Heim Presseck ein.
Artikel einbetten
Familienvater, Hausbesitzer und Rapper gehen durchaus zusammen: Joe-Al Hillebrand veranstaltet mit seiner Frau Jessica am kommenden Samstag zum dritten Mal ein Rap'n‘Tags-Festival.Klaus Klaschka
Familienvater, Hausbesitzer und Rapper gehen durchaus zusammen: Joe-Al Hillebrand veranstaltet mit seiner Frau Jessica am kommenden Samstag zum dritten Mal ein Rap'n‘Tags-Festival.Klaus Klaschka
Zur ersten Veranstaltung kamen 40 Besucher, zur zweiten 80, heuer können es durchaus 100 und mehr werden, schätzt Jessica, die sich um die Organisation kümmert. Verdienen werden die beiden nichts. Den Überschuss aus dem ohnehin sehr humanen Eintritt werden sie der Kinderkrebshilfe spenden. Warum gerade Rap in Presseck, das mit seinem Vereinsleben eher beschaulich daherkommt? Das hat persönliche Gründe: Joe-Al kommt aus Elbersreuth, und nachdem er mit Jessica eine Familie gegründet hatte, wollte er trotzdem irgendwo in der Nähe bleiben. Die beiden Endzwanziger haben dieses Jahr ein älteres Häuschen in Presseck gekauft und sich dort mit ihren beiden Kindern und Hund eingerichtet. Das Dach muss noch isoliert werden - für das Tonstudio, das dort oben schon mal installiert ist.
Was die Musik betrifft, ticken die beiden in die gleiche Richtung. Jessica ist eher Sängerin und Joe-Al Rapper. Das hat ihn schon als Kind fasziniert. Mit zehn Jahren hatte er schon 200 Stücke drauf. Ihm imponiert, dass im Rap klare Sprache gesprochen und nicht um irgendetwas herum gesäuselt wird. Wobei ihm manche Texte dann aber doch zu direkt und zu weit unter der Gürtellinie sind. Rap kommt halt ursprünglich aus der Ghettoszene, die sich mit dem Gangstermilieu brüstet. Seine Sache ist das nicht bei seinen eigenen Stücken.
Er und Jessica treten am Samstag auch selbst auf. AzumJMelody ist ihr Pseudonym. "AzumJ" war Joe-Al und "JMelody" war Jessica, als sich die beiden bei einer Musikveranstaltung kennengelernt hatten. Mit dem gemeinsamen J haben sie ihre Namen einfach zusammengezogen. Doch der soll demnächst geändert werden. Irgendwie ist der zu sperrig und wenig einprägsam. Ein neuer Youtube-Kanal soll auch noch kommen.Mit ihrem Festival wollen die beiden die Rapperszene in der Region zusammenbringen. "Die ist nicht so groß wie in den Ballungszentren, aber es gibt sie", sagt Joe-Al. Und die beiden bekommen auch Unterstützung: Der TSV stellt sein Haus zur Verfügung, und als Sponsoren fungieren unter anderem auch der Pressecker Kulturverein "Auf der Höh" und die Gemeinde - sogar mit dem Konterfei von Bürgermeister und Landrat auf dem Plakat. Da kann keiner sagen, dass hier nur Provinz mit Blasmusik ist.
Über Joe-Als Schwester haben die beiden Verbindungen zur Berliner Rapper-Szene. Und sie können am Samstag auch Einiges aufbieten: FEEL.ikx, Poster, SlySer, DVO, UnderCover & MemphiZ1, Rocket MC und Giuseppe Riggio, der heuer bei DSDS Kandidat war. Kostproben der auftretenden Künstler (in der Rapper-Szene heißt das: "acts") gibt es auf der Facebook-Seite "Get fit with us Team Azudemjmelody". Und das sind beileibe keine Möchtegern-Rapper aus der Provinz, sondern respektable Musiker, die durchaus etwas zu sagen haben.
Los geht das Rap-Event um 19.30 Uhr, Schluss ist, wenn die Letzten gehen; das kann schon nach 2 Uhr sein. Joe-Al kontaktiert noch den OVF, damit der Diskobus auf seiner letzten Rückfahrt am Sonntagfrüh einen Stopp am TSV-Heim macht.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren