Zultenberg
Störung

Windrad-Panne bei Zultenberg: Ölreinigung in luftiger Höhe

Nach einer Getriebestörung steht eine Mühle im Windpark Zultenberg-Seubersdorf still. Öl ist ausgelaufen - Industriekletterer sind im Einsatz.
Artikel einbetten Artikel drucken
Industriekletter sind damit beschäftigt, den Windrad-Turm vom Öl zu reinigen. Fotos: Alexander Hartmann
Industriekletter sind damit beschäftigt, den Windrad-Turm vom Öl zu reinigen. Fotos: Alexander Hartmann
+1 Bild
Es war wohl ein Getriebedefekt, der eine Mühle im Windpark Zultenberg-Seubersdorf zum Wochenanfang lahmgelegt hat. Seit der Störung am Montagabend steht das Windrad still.


In über 100 Metern Höhe

Aus einer Auffangwanne im Bereich der Gondel ist offenbar Öl übergeschwappt und auch auf dem Boden gelandet, wie Umweltingenieur Hans-Dieter Vießmann vom Kulmbacher Landratsamt gegenüber der BR mitteilte.
Um das Öl zu binden, waren die Wehren aus Zultenberg, Kasendorf und Azendorf am Montag mit rund 20 Mann im Einsatz. Am gestrigen Donnerstag waren drei Industriekletterer noch damit beschäftigt, unter der fast 140 Meter hohen Gondel den Turm zu reinigen. Ein Drahtseilakt in luftiger Höhe.

Wann sich die Rotoren der Mühle im landkreisübergreifenden Windpark wieder drehen werden? Von der Betreiberfirma wpd war dazu gestern keine Stellungnahme zu erhalten.


Bodenprobe

Die Herstellerfirma betreibt Ursachenforschung, sagt Hans-Dieter Vießmann. Nach seinen Worten ist auch das Wasserwirtschaftsamt über den Störfall informiert worden. Um eventuelle Umweltbeeinträchtigungen auszuschließen, werde wohl auch eine Bodenprobe im Bereich des Fundaments genommen.
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren