Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Kulmbach

Wetter in Franken

Wetter in Franken: Warnung vor Unwetter, Hagel und Starkregen in Teilen Frankens

Am Freitagnachmittag und in der kommenden Nacht kann es in Teilen Frankens zu schweren Gewittern kommen. Hagelkörner bis zu 5 Zentimeter sind möglich.
Am Freitagnachmittag und in der kommenden Nacht kann es in Teilen Frankens zu schweren Gewittern kommen. Hagelkörner bis zu 5 Zentimeter sind möglich. Foto: Archiv
 
Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) kann es am Freitagnachmittag und in der Nacht auf Samstag zu schweren Gewittern und Unwettern in Teilen Frankens kommen. Es könne lokal zu Hagelschauern mit Korngrößen bis zu 5 cm und heftigen Starkregen kommen. Vereinzelt könne es auch schwere Sturmböen bis zu 100 km/h geben.



Betroffen sind nach Angaben der Wetterexperten die Landkreise Kulmbach, Coburg, Lichtenfels, Bayreuth und Kronach. Aber auch in den anderen Teilen Frankens kann es am Abend ungemütlich werden.

Fotos: Blitze über dem Landkreis Kitzingen

Die Meteorologen warnen vor Blitzschlag und starkem Wind mit Böen um die 100 Stundenkilometer. Vereinzelt können beispielsweise Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Auch starker Platzregen oder Hagel ist möglich.


Bereits in der Nacht krachte es örtlich

Die Gewitter überraschen den Norden Bayerns nicht völlig unerwartet. Nach den ersten wirklich warmen Tage zeigen sich auch wieder die Schattenseiten des Sommers: Bei Temperaturen von bis zu 27 Grad am Donnerstag stieg die Gewittergefahr.

Der Deutsche Wetterdienst hat bereits am Donnerstag vor starken Gewittern in großen Teilen Thüringens gewarnt. Die starken Gewitter verschonten Franken am Donnerstag noch. Doch bereits in der Nacht kam es örtlich zu Unwettern.

Am Samstag ist die Kaltfront nach Osten abgezogen und es setzt eine zögerliche Wetterbesserung ein. Es ist stark bewölkt bis bedeckt. Am Morgen kann es noch etwas stärker Regen, danach lassen die Niederschläge nach.


Temperaturen sinken am Wochenende

Wie das Wetter am Wochenende wird, ist laut Ochs noch unsicher: Zu 40 Prozent gebe es am Nachmittag Auflockerungen und Aufheiterungen, zu 60 Prozent bleibe es bewölkt. Maximal werden 14 bis 18 Grad erreicht. Der schwache Wind weht aus West bis Nordwest.

Auch am Sonntag sind die Bewölkungsverhältnisse unsicher. Von meist heiter bis überwiegend bedeckt mit gelegentlichen Auflockerungen reicht das Spektrum. Wahrscheinlich bleibt es trocken, ganz ausgeschlossen sind leichte Schauer aber nicht. Maximal werden je nach Sonnenscheindauer 17 bis 21 Grad erreicht. Der schwache Wind weht aus Nordwest.


Am Montag wieder Gewitter?

Wärmere und feuchtere Luftmassen bestimmen am Montag und Dienstag unser Wetter. Die Höchsttemperaturen liegen bei 24 Grad. Am Nachmittag entwickeln sich Gewitter, die örtlich heftig ausfallen können.

In den Nächten kühlt es meist auf Werte um 10 Grad ab. In der klaren Nacht zum Montag sind auch Werte bis 5 Grad möglich. rowa/dvd

zum Thema "Wetter"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.