Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Warnung

Verunreinigung: Nun soll auch in Wonsees Wasser abgekocht werden

Wegen mikrobieller Verunreinigung sollen nun alle Haushalte in Wonsees und den Ortsteilen ihr Wasser abkochen.
Leitungswasser soll erst zehn Minuten sprudelnd abgekocht werden, bevor man es etwa zur Zubereitung von Nahrung verwendet. Foto: dpa
 
von ALEXANDER HARTMANN
Nachdem mikrobielle Verunreinigungen im Trinkwasser festgestellt worden waren, hatte das staatliche Gesundheitsamt Kulmbach eine Abkochanordnung für die Ortschaften Fernreuth, Gelbsreuth, Kleinhül, Großenhül, Sanspareil, Leesau, Tannfeld und Lochau herausgegeben.

Wie die BR erfahren hat, sollen nun auch die Haushalte in allen anderen Orten, die ihr Wasser von der Sanspareil-Gruppe beziehen, abkochen. Dies sind der Hauptort Wonsees, Zedersitz, Schirradorf sowie die Hollfelder Gemeindeteile Kainach und Krögelstein.

Die Konsumenten sollten ihr Trinkwasser für folgende Zwecke vorsorglich zehn Minuten lang sprudelnd abkochen:
- Zubereitung von Nahrung und Getränken.
- Zubereitung und Waschen von Rohkost (Salat, Obst, Gemüse).
- Zähneputzen.

Das staatliche Gesundheitsamt in Kulmbach hat umgehend eine Ursachenforschung eingeleitet. Für Rückfragen der Bürger ist die Behörde am Landratsamt Kulmbach telefonisch unter der Nummer 09221/707-600 erreichbar.
Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.