Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Kultur

Kunst in Kulmbach: sehen und staunen

Künstler aus ganz Deutschland präsentieren ihre Werke beim Kunstverein Kulmbach und laden zu Mitmach-Aktionen ein.
Der Kunstverein Kulmbach hat sich für die Mitgliederausstellungetwas Besonderes einfallen lassen: Jeweils ein Künstler-Paar gestaltet den vorderen Teil der Galerie und das große Schaufenster. Den Auftakt machten Cornelia Morsch mit ihren hauchzarten Buntstiftzeichnungen und Ton-Künstler Claus Tittmann.  Fotos: S. Adam
 
von SONNY ADAM
Preise hat Claus Tittmann schon jede Menge eingeheimst: Der gebürtige Leipziger, der seit vielen Jahren sein Atelier in Berndorf hat, ist bereits mit dem Bayerischen Staatspreis ausgezeichnet worden, mit dem Designpreis Oberfranken und dem Kulturpreis der Oberfrankenstiftung. Seine Werke hängen in öffentlichen Sammlungen überall in Deutschland. Jetzt präsentiert Claus Tittmann seine neuestens Skulpturen und Reliefs ganz bescheiden in der Mitgliederausstellung des Kunstvereins.

Ergänzt werden die plastischen Arbeiten durch zarte Zeichnungen Cornelia Morschs. Sie zeichnet mit Buntstiften. Es sind ganz alltägliche Dinge, die sie faszinieren.


Zarte Linien, aber viele davon

Morsch, die Vorsitzende des Kunstvereins, präsentiert zum Auftakt der Mitgliederausstellung Blüten oder auch Impressionen eines aufgeschnitten Granatapfels. Durch hauchzarte Linien entsteht eine Farbigkeit, die ihresgleichen sucht - bei gleichzeitiger Transparenz.


Paarweise

Die Mitgliederausstellung des Kunstvereins Kulmbach dauert bis 24. Juli. Jede Woche gestaltet ein anderes hochkarätiges "Künstlerpaar" die großen Schaufenster der Oberen Stadtgalerie sowie den vorderen Bereich der Galerie. Weitere Künstler zeigen ihre Werke auf der üblichen Fläche. "Wir haben bewusst immer Künstlerpaare miteinander kombiniert - meist indem wir plastische Arbeiten und bildnerische Arbeiten gleichzeitig präsentieren", erklärt Cornelia Morsch.

Doch belebt werden soll die Mitgliederausstellung auch noch durch ein anderes Element. Während der Mitgliederausstellung finden in der Galerie regelmäßig Mitmach-Aktionen statt. Die Palette ist breitgefächert.

Am Wochenende machte Morsch mit dem Thema "Perspektivisches Zeichnen" den Auftakt. Als nächstes präsentiert Claudia Schwarz Aquarellmalerei. "Es ist interessant für Galeriebesucher, wenn sie den Künstlern einmal über die Schulter schauen können"; erklärt Cornelia Morsch das Konzept.

Auch der stellvertretende Landrat Jörg Kunstmann und Oberbürgermeister Henry Schramm zeigten sich bei der Vernissage höchst beeindruckt. "Seitdem es in unserer Stadt den Kunstverein gibt, hat sich in Kulmbach eine lebendige Kunstszene entwickelt. Man kann sagen, die Kunstszene ist regelrecht aufgeblüht", betonte Schramm, beeindruckt von der Bandbreite, die der Kunstverein zu bieten hat. Bis zum Sommer gibt es zudem passend zur Mitgliederausstellung verschiedene Themen, die in den Mitmachaktionen beleuchtet werden. Die Palette reicht von der Gestaltung eines Tongefäßes bis hin zu Lindenholz-Schnitzerei, Holz- und Steinbearbeitung mit Peter May. Aber auch Holzschnitt, eine Druckwerkstatt, Stadtzeichnen und figürliches Arbeiten stehen auf dem Plan.


Gute Resonanz

"Der Auftakt ist jedenfalls gelungen. Wir haben uns riesig über den guten Besuch gefreut", zeigte sich Cornelia Morsch begeistert von der Neugier vieler Kulmbacher. Die Mitgliederausstellung des Kunstvereins Kulmbach gehört zu den Höhepunkten des Jahres. Denn der Kunstverein präsentiert nebeneinander Werke von Profi-Künstlern und von Hobby-Künstlern. Und nicht nur aus Kulmbach und Umgebung kommen die Kunstschaffenden, sondern aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland.

Bei der Vernissage präsentierte Heidemarie Schellwanich aus der Schweiz ihre Werke. Die Künstlerin Sigrid Scheuer aus Stuttgart sticht mit Lichtquadraten, die von hinten beleuchtet sind, aus der Kunstvielfalt hervor.


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.