Gedreht wird in Weißenstadt und Wunsiedel, im Fichtelgebirge und auf Burg Hohenberg an der Eger. Die Dreharbeiten laufen hervorragend, betont Regisseur Michael von Hohenberg, der Initiator des Jugendfilmprojektes. "Das Team hat sich inzwischen gut gefunden. Das hat eine Weile gedauert, weil die Jugendlichen ja erst lernen mussten, was ihre Aufgaben sind."

Mit dabei im großen Team um Michael von Hohenberg: Kim Klötzer, Maria Stübinger, Marco Kaske, Philipp Gehringer, Kathrin Adam, Nina Zeitler und Chris Meyer aus Kulmbach. Sie agieren sowohl vor als auch hinter der Kamera - und sammeln dabei jede Menge neue Erfahrungen.

In gewohnter Umgebung bewegten sich die jungen Schauspieler bei den Dreharbeiten im Gymnasium Wunsiedel, wo die Szenen aus der Gegenwart spielen. Immer wieder mit dabei: Promis, die man sonst nur aus dem Fernsehen kennt. Miro Nemec zum Beispiel, der im "Tatort" den Kommisar Ivo Batic spielt, oder der Mädchenschwarm Giovanni Arvaneh. Auch Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg versucht sich vor der Kamera: Er wird sich selbst - den Minister - spielen und die vier Schüler, die auf einen Schatz stoßen und die illegalen Geschäfte eines Unternehmers aufdecken, für ihre Courage auszeichnen. Die vierminütige Szene soll am Freitag im Rathaus von Himmelkron gedreht werden.

Mehr dazu lesen Sie in der Bayerischen Rundschau vom Dienstag.