Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Bilanz

Kulmbacher Messen sind echte Meisterleistungen

Der Kulmbacher Arbeitskreis Schule/Wirtschaft blickte in Rugendorf auf ein arbeitsintensives aber erfolgreiches Jahr zurück
Der Arbeitskreis Schule/Wirtschaft traf sich in Rugendorf nach der Besichtigung der Firma Bodenschlägel zum Bilanzgespräch für 2016. Im Vordergrund Gastgeber Jürgen Bodenschlägel (Dritter von links) in der Mitte Vorsitzender Michael Pfitzner. Foto: Klaus Klaschka
 
von KLAUS KLASCHKA
Eine positive Bilanz für 2016 zog der Steuerkreis des Arbeitskreises Schule/Wirtschaft bei seiner Zusammenkunft am Mittwoch. Das Gremium will Schulen und regionale Unternehmen kommunikativ zusammenbringen. Schüler sollen sich an den Ausbildungs- und Berufsangeboten der Firmen in der Region orientieren können, vielleicht überhaupt erst einmal ihre spätere berufliche Orientierung erkunden. Und gleichzeitig sollen damit Firmen bei der Rekrutierung ihres Nachwuchses unterstützt werden.


Erster Kontakt zu den Ausbildern


Das geschieht im Wesentlichen seit 1988 durch die jährliche Ausbildungsmesse für alle angehenden Schulabsolventen, bei der sich die jungen Leute in den verschiedenen Berufsbildern orientieren und auch gleich Kontakte mit Ausbildern knüpfen können.

Für Schüler, die eine Ausbildung mit einem Studium verknüpfen möchten, zeigen außerdem Hochschulen und Bildungseinrichtungen Perspektiven auf. Studienberater informieren zudem über die Zugangsvoraussetzungen für die verschiedenen Studiengänge.

Ergänzt wird das alles durch die Vermittlung von Schnupper-Praktika und durch verschiedene Betriebsbesichtigungen.

Für Absolventen der weiterführenden Schulen gibt es seit drei Jahren eine weitere Ausbildungsmesse, die "Abituria." Die vierte wird am 11. Februar von 10 bis 14.30 Uhr im Caspar-Vischer-Gymnasium stattfinden. Neben dem CVG sind auch das Markgraf-Georg-Friedrich Gymnasium sowie die Fach- und Berufsoberschule eingebunden. Schon an der ersten Messe 2014 hatten sich 80 Aussteller (40 Unternehmen und 40 Schulen und Hochschulen) beteiligt.


Gremium als Katalysator


Für diese Aktivitäten fungiert der Arbeitskreis Schule/Wirtschaft als Katalysator, in den sich Schulen beziehungsweise Lehrer auf der einen Seite und Unternehmer beziehungsweise leitende Angestellte privat einbringen, eben, um Kommunikation von Schülern mit Unternehmen und umgekehrt zu ermöglichen.

Der organisatorische Aufwand für die beiden Messen ist erheblich. Es müssen sämtliche Teilnehmer akquiriert und die Schüler über Print- und soziale Medien aufmerksam gemacht werden. Während der organisatorische Aufwand für die Ausbildungsmesse weitgehend über das Landratsamt abgewickelt wird, muss für die "Abituria" die jeweils ausrichtende Schule selbst alles organisieren.


Lehrer engagieren sich auch in der Freizeit


Das heißt, Lehrer der jeweiligen Fachschaften kümmern sich in ihrer Freizeit um die Organisation. "Nach 200 Stunden habe ich aufgehört, die Zeit zu registrieren," deutete Dominik Kestel seinen persönlichen Aufwand nur an, den er für das MGF zur Ausrichtung der "Abituria 2016" opferte.

Die Zusammenkunft des Arbeitskreises fand in der Schreinerei Bodenschlägel in Rugendorf statt. Inhaber Jürgen Bodenschlägel, gleichzeitig Obermeister der Schreinerinnung, führte die Gäste durch seinen 50-Mann-Betrieb, der 1934 gegründet wurde.


Keinen Azubi gefunden


In den vergangenen 40 Jahren wurden an die hundert Lehrlinge ausgebildet, in diesem Herbst allerdings habe er nicht einmal einen einzigen geeigneten Auszubildenden gefunden, so Bodenschlägel.
Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.