Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Kulmbach

Tödlicher Unfall

Frontal gegen Baum: Mann verbrennt bei Kulmbach im Auto

Zu einem schweren Unfall kam es am Donnerstagvormittag bei Ködnitz. Ein Auto krachte gegen einen Baum und brannte aus. Dabei starb ein Mann.
Das Fahrzeug brannte nach dem Zusammenstoß mit dem Baum komplett aus. Ein Mann im Wageninneren verstarb, hieß es seitens der Polizei.  Foto: Jochen Nützel
 
von JOCHEN NÜTZEL
In seinem Auto kam am Donnerstagvormittag ein 56 Jahre alter Mann auf der Kreisstraße von Trebgast nach Kulmbach ums Leben. Nachdem der Wagen gegen einen Baum geprallt war, brannte er vollkommen aus.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Fahrer gegen 10.30 Uhr mit seinem BMW auf der Kreisstraße von Trebgast in Richtung Kulmbach unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam das Auto kurz vor dem Ortsteil Maierhof in einer leichten Rechtskurve geradeaus von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum.

Der Wagen fing sogleich Feuer, so dass es den Ersthelfern unmöglich war, sich dem Fahrzeug zu nähern und Erste Hilfe zu leisten.

Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, bargen die Einsatzkräfte den leblosen Fahrer aus dem Autowrack. Es dürfte sich dabei um den 56-Jährigen aus Kulmbach handeln. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle und unterstützte die Beamten der Polizeiinspektion Stadtsteinach bei der Klärung der Unfallursache.

Die Kreisstraße wird für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme, Bergung des Fahrzeugs und Reinigung der Fahrbahn noch bis gegen 14.30 Uhr komplett gesperrt bleiben. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 40.000 Euro.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.