Auftritte

Dreifaches Wiederhören mit Ljubka Biagioni in Kulmbach

Ljubka Biagioni zu Guttenberg gastiert heuer noch drei weitere Male in Kulmbach. Eine Wiederholung erfährt das Weihnachtskonzert in der Stadthalle.
OB Henry Schramm freut sich, dass Stardirigentin Ljubka Biagioni zu Guttenberg zu weiteren Konzerten nach Kulmbach kommt.  Foto: Jochen Nützel
 
von JOCHEN NÜTZEL
Sie ist eine Schülerin des großen Leonard Bernsteins, jüngst konzertierte sie mit Star-Geiger Nigel Kennedy in Sofia und Plovdiv. Ihre Konzerte sind umjubelte Auftritte überall auf der Welt. "Und überall auf der Welt könnte sie gastieren - umso mehr freue ich mich, dass sich Ljubka Biagioni zu Guttenberg erneut für ihre Heimat Kulmbach entschieden hat", sagte OB Henry Schramm gestern bei der Vorstellung der nächsten Auftritte der Stardirigentin im Oktober und Dezember.

Nach dem Abschlusskonzert bei den Plassenburg-Open-Airs im Juli kommt Ljubka Biagioni, Ehefrau von Enoch zu Guttenberg, noch drei Mal nach Kulmbach. Am 15. Oktober heißt es gemeinsam mit den Hofer Symphonikern "Beethoven pur". Eine "tiefe ernsthafte Beschäftigung mit dem Werk des Komponisten", sagt die Künstlerin.
Eine Wiederholung des Vorjahresauftritts erfährt das Weihnachtskonzert mit der Dirigentin und ihrem Orchester, den Sofia Symphonics, am 10. Dezember. Überschrieben ist es mit "Die Magie von Weihnachten". Viel zum Programm will Ljubka Biagioni nicht verraten. "Es wird natürlich um die Klassiker gehen, aber wir werden auch manche Überraschung bieten." 90 Personen umfassen Chor und Orchester. "Mehr geht in der Stadthalle leider nicht", scherzt die 48-Jährige.

Während sie das Konzert als "glamouröse Aufführung" bezeichnet, werde die Matinée am folgenden Tag (ab 11 Uhr) in der Stammberger-Halle "eher ein inniges Zusammentreffen" sein, bei dem mehr barocke Musik zu hören sein werde. Für ihre Musiker gelte mittlerweile das Gleiche wie für die gebürtige Römerin: "Wenn sie hier nach Oberfranken kommen, haben sie heimische Gefühle."


Schüler bei der Generalprobe

Ein besonderes Angebot macht die Dirigentin Jugendlichen von Kulmbachs weiterführenden Schulen: "Wenn wir am Freitag, dem Tag vor dem Konzert, zur Generalprobe in der Stadthalle zusammenkommen, würde ich mich freuen, wenn musisch interessierte Jugendliche bei uns vorbeikommen und sich einmal den Betrieb eines solchen Orchesters ansehen. Vielleicht finden wir ja ein vielversprechendes Talent, das wir an die Hand nehmen können."

Henry Schramm erinnerte an das Konzert im vergangenen Dezember. "Ich habe selten nach einer Veranstaltung so viel positive Resonanz bekommen." Weihnachten sei ohnehin das Fest der Feste. "Und der Auftritt des Orchesters aus Sofia und seiner Dirigentin war eine wundervolle Einstimmung auf die besinnliche Zeit. Insofern sind wir froh und dankbar, dass wir dieses Erlebnis in diesem Jahr nicht nur wiederholen, sondern sogar zu einer Doppelveranstaltung ausweiten können."
Die formidablen bulgarischen Musiker und die aus Rom stammende Dirigentin seien "ein gelebtes musikalisches Europa". Ljubka Biagioni würdigte er als große Künstlerin mit einem Herz für Oberfranken. Eine Wertschätzung dafür erfährt sie bald mit der Verleihung der Ehrenmedaille des Bezirks.

Kartenverkauf startet

Der Kartenverkauf für die Veranstaltungen mit Ljubka Biagioni startet am Freitag, 23. September. Tickets für das Beethoven-Konzert sowie die Weihnachtsveranstaltungen sind erhältlich in der Tourist-Info der Stadt Kulmbach und in der BR-Geschäftsstelle im Kressenstein 2.
Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.