Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Vernissage

Das Besondere berührt

Die Bayerische Rundschau zeigt in der Sparkasse die besten Bilder der "Blende 2016".
Drei mal Gold gab es bei der "Blende"-Vernissage für die besten Fotografen. Unser Bild zeigt (von links) Harald Koch, Luca Gruber und Joachim Hagen. Foto: Dagmar Besand
 
von DAGMAR BESAND
Fotos begleiten uns überall in unserem Alltag, dokumentieren Alltägliches und Besonderes. Fotografie ist aber auch eine Kunst, die uns die Welt aus immer neuen Perspektiven zeigt. Bilder, die uns berühren, faszinieren, staunen lassen und zum Lachen bringen, sind bis Donnerstag, 27. Oktober, in der Schalterhalle der Sparkassen-Hauptstelle in der Fritz-Hornschuch-Straße zu bewundern. Es sind die preisgekrönten Arbeiten des Rundschau-Fotowettbewerbs "Blende 2016", bei demSchätze der Region, Beine aller Art und das Lebensgefühl der Jugendlichen im Fokus standen.

Insgesamt 57 Aufnahmen zeigt die Ausstellung. Bereits zum 40. Mal hat die Bayerische Rundschau heuer den Wettbewerb ausgeschrieben, und das Interesse ist konstant hoch, freute sich Redaktionsleiter Alexander Müller bei der Siegerehrung im Rahmen der Vernissage. Es sei keine leichte Aufgabe für die Jury gewesen, aus rund 300 Einsendungen die jeweils 25 besten zu den beiden Hauptthemen sowie die sieben schönsten Fotos des Jugend-Wettbewerbs auszuwählen. Müller bedankte sich bei der Sparkasse für die Möglichkeit, die Ausstellung in ihren Räumen zu zeigen, bei allen Sponsoren, die viele schöne Preise zur Verfügung gestellt haben, und bei den Juroren.


Mit Glück und Können


Medaillen, Urkunden und Sachpreise überreichte Alexander Müller an die jeweils drei Erstplatzierten. Beobachten, abwarten und im richtigen Moment auf den Auslöser drücken - was einfach klingt, ist eine Kombination aus Können, Glück und Erfahrung und verhalf Harald Koch aus Trieb zu einem außergewöhnlichen Foto. Sein Bild "Schildkrötenbein" hat Gold im Themenbereich "Beine aller Art" gewonnen. Silber und Bronze gingen an Uwe Kern aus Brand und Georg Schuh aus Fürth, die den Blick auf verführerische und sportliche Beine lenken.

Ein wenig Glück gehörte für Joachim Hagen aus Kulmbach dazu, als er den Pfersagwasserfall bei Ebneth fotografierte. Die besondere Lichtstimmung zum Zeitpunkt der Aufnahme macht den besonderen Reiz des Bildes aus, das die Jury im Wettbewerb "Schätze der Region" auf den ersten Platz wählte. Über den zweiten und dritten Preis freuen sich Georg Schuh, der die Allee zum Kloster Banz in einer stark grafisch anmutenden Schwarz-Weiß-Aufnahme zeigt, und der Stadtsteinacher Jürgen Machulla mit einem stimmungsvollen Bild von Schloss Steinenhausen in der Abenddämmerung.


Starker Nachwuchs


Stark präsentierte sich auch der Nachwuchs, für den es bei der Blende dieses Jahr um das Lebensgefühl der Jugendlichen ging. Die Goldmedaille holte sich Luca Gruber aus Mainleus mit "Summer Flips". Daniel Heinert gewann mit Einsamkeit den zweiten Preis, Helena Birkel schaffte es mit einem Smartphone-Kaffeekränzchen auf Platz drei.

Landrat Klaus Peter Söllner, stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender der Sparkasse Kulmbach-Kronach, gratulierte den Preisträgern zu ihrem Erfolg und zu den ausgezeichneten Aufnahmen. "Die Blende ist ein herausragender Wettbewerb - die Champions-League der Hobbyfotografen. Ich freue mich sehr, dass die Bayerische Rundschau ihren Lesern jedes Jahr die Teilnahme ermöglicht."

Glückwünsche sprachen den erfolgreichen "Blende"-Fotografen auch der Leiter der Sparkassen-Hauptstelle, Rainer Strobel, und der Leiter der Unternehmenskommunikation der Sparkasse, Markus Lieb, aus.
Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.