Teuschnitz
Bayern 3

Teuschnitz will das Dorffest "rocken"

Teuschnitz schaffte es als einzige oberfränkische Gemeinde in die Auswahl für die Ausrichtung des Events am 9. September. Ab Montag zählt jeder Klick!
Artikel einbetten
Teuschnitz kämpft um die Austragung des Bayern-3-Dorffestes am 9 September. Foto: Stadt Teuschnitz
Teuschnitz kämpft um die Austragung des Bayern-3-Dorffestes am 9 September. Foto: Stadt Teuschnitz
+1 Bild
Der Radiosender Bayern 3 veranstaltet auch 2017 sein in ganz Bayern bekanntes Dorffest. Bei dem Mega-Event werden heuer Sarah Connor, Alvaro Soler und Beth Ditto auftreten. Bayern 3 hatte im Vorfeld bayernweit Gemeinden aufgefordert, ihre Bewerbung für den diesjährigen Austragungsort abzugeben. Die Stadt Teuschnitz wurde informiert, dass sie - neben drei weiteren Orten - in der engeren Auswahl ist.
"Alle machen mit, alle in Teuschnitz stehen hinter unserer Bewerbung", zeigt sich Bürgermeisterin Gabriele Weber stolz auf ihre engagierten Teuschnitzer. Dieser Rückhalt und dieser Zusammenhalt in der Bevölkerung seien es auch, warum man sich das Stemmen eines solchen Riesen-Events überhaupt zutraut. "Wir sind eine Super-Ortschaft und ich weiß, dass wir große Feste bewältigen können", so die Bürgermeisterin, die an Veranstaltungen wie das Altstadtfest, die beiden Jubiläen 600 und 625 Jahre Teuschnitz, "Teuschnitz leuchtet" oder den Städte-Wettkampf "Franken Aktiv" erinnert. Dem können sich die beiden Motoren des für das Dorffest gegründeten "Teams Teuschnitz", Martin Sesselmann und Frank Jakob, nur anschließen. Beide sprühen nur so voller Tatendrang und sind "wild entschlossen", Bayerns größte Party des Jahres nach Teuschnitz zu holen. Dabei geht es ihnen aber keineswegs "nur" darum, der einheimischen Bevölkerung etwas zu bieten.
"Wann hat unser Landkreis schon einmal die Chance, an einem Tag einen Bürgerzuwachs von 100 Prozent zu erreichen?", meint Frank Jakob und spricht damit die Anzahl von 70 000 Besuchern beim Bayern-3-Dorffest des vergangenen Jahres, damals in Moosbach in der Oberpfalz, an. Woanders müsse man, um solch hochkarätige Künstler erleben zu können, viel Geld bezahlen. "Das ist eine tolle Chance für den ganzen Landkreis; ein einmaliges Event. Solche Stars treten sonst höchstens in Coburg oder Bayreuth auf, keinesfalls im Landkreis Kronach - und das noch völlig kostenlos!", ist auch Martin Sesselmann Feuer und Flamme. Zudem sei das Konzert nur ein Bestandteil eines umfangreichen Programms für die ganze Familie, bei dem von 14 Uhr bis 22 Uhr für alle etwas geboten sei.
Martin Sesselmann war es auch, der sich für Teuschnitz beworben hatte. Die Bürgermeisterin hatte die Rundmail von Bayern 3, in der alle bayerischen Kommunen auf das Dorffest hingewiesen wurden, an ihn weitergeleitet - kommentarlos. Der Teuschnitzer mailte am Samstag die Bewerbung. Bereits am Montag war ein Mitarbeiter des Radiosenders im Teuschnitzer Rathaus und erklärte, dass die Stadt die besten Voraussetzungen mitbringe. Als Austragungsort würde sich der Flugplatz des Aeroclubs anbieten, der über die erforderliche Fläche von 70 000 Quadratmeter verfüge. Die Bürgermeisterin war völlig überrascht von dieser rasanten Vorgehensweise, mit der es auch danach weiterging. So hatte der Radiosender am Montag vergangener Woche in einer Mail seinen Besuch für den darauf folgenden Dienstagvormittag angekündigt, um Interviews mit der Bevölkerung zu führen.
Obwohl sie die Mail erst nachmittags erhielt, standen am nächsten Vormittag 15 Personen - vorwiegend Kinder, Jugendliche und "Junggebliebene" - "parat bei Fuß". Auch mit den Eigentümern der Grundstücke, die im Fall der Fälle als Parkfläche benötigt würden, hat sie bereits Gespräche geführt. "Das ist in Teuschnitz so - Ein Wort und alle helfen zusammen", strahlt sie. Sollte man das Rennen machen, brauche man sicherlich um die 600 Helfer und wäre auf die Mithilfe des Landkreises angewiesen, was insbesondere natürlich auch für das Voting gelte.
Hier bittet man nicht nur den ganzen Landkreis, sondern die ganze Region, ganz Oberfranken wie auch das benachbarte Thüringen um Unterstützung. "Jeder kann so oft klicken, wie er möchte - also bitte klicken, klicken, klicken", appellieren die Drei. Im Vorjahr hatte Moosbach 1,8 Millionen Klicks erhalten.


Klicken, klicken, klicken!

Für die vier verbliebenen Gemeinden wird es eine Online-Abstimmung geben. Hier müssen diese so viele Stimmen wie möglich sammeln. Ab dem kommenden Montag, 14. August, wird eine Internetseite freigeschalten, über die zehn Tage lang für den jeweiligen Kandidaten gestimmt werden kann. Die Regularien und der Klick-Code für Teuschnitz sind ab Montagfrüh unter www.bayern3.de ersichtlich. Die Abstimmung läuft vom 14. bis 23. August. Am 16., 18. und 21. August können bei drei On-Air-Challenges über eine Extra-Aufgabe zusätzliche Voting-Stimmen gewonnen werden. Die Aufgaben werden an den jeweiligen Tagen während der Sendung "Sebastian Winkler und die Frühaufdreher" zwischen 5 Uhr und 9 Uhr gestellt. Das sich die Aufgaben am besten im Team lösen lassen, wollen sich dafür einige vom "Team Teuschnitz" im Rathaus treffen, eventuell hier vorher übernachten. Die Gemeinde, die die Aufgabe zuerst richtig löst und im Studio anruft, gewinnt die Zusatzstimmen. Die zwei Kandidaten, die am Ende des Votings die meisten Stimmen haben, kommen in die nächste Runde.
Am Samstag, den 26. August findet zwischen ihnen das Finale statt, wobei sich die Bevölkerung bei diversen Wettkämpfen messen lassen muss. Hierzu wird Bayern 3 zeitgleich in den beiden Orten anwesend sein und die Ausscheidung live übertragen. Der Sieger bekommt das Dorffest am 9. September.
Falls Teuschnitz zum Zuge kommt, entfällt das an diesem Tag normalerweise stattfindende Altstadtfest, wofür ebenfalls Martin Sesselmann und Frank Jakob als Hauptorganisatoren verantwortlich zeichnen. Bis dahin laufen die Vorbereitungen für das Altstadtfest parallel dazu weiter. Jetzt zählt aber erst einmal jeder Klick, wofür die Teuschnitzer reichlich Werbung machen. Es wurden Banner, Plakate und Flyer gedruckt, T-Shirts in Auftrag gegeben und die Homepage "Bayern 3 Dorffest 2017 Team Teuschnitz" eingerichtet. Geplant sind Voting-Partys privater Art oder in Vereinen. Auch Radio I, Oberfranken TV und die Tageszeitungen sind mit eingebunden. Da Teuschnitz Oberfranken vertritt, will man auch in den benachbarten Landkreisen werben, auch in den neuen Bundesländern.
"Eine bessere Werbung könnten wir nicht bekommen. Das wäre eine tolle Sache", wünscht sich Gabriele Weber, die darauf verweist, dass 2016 in Moosbach alleine beim Soundcheck der Generalprobe 6000 Zuschauer anwesend waren. Und sollte man nun tatsächlich als Gewinner hervorgehen?
"Dann werden wir für die 14 Vorbereitungs-Tage ins Rathaus ziehen", lacht sie. Martin Sesselmann hat schon mal vorsorglich seinen Urlaub verlegt. Na dann!


Alle vier Orte

Wie am Freitag bekannt wurde, ist die Liste der vier Orte, die das Bayern-3-Dorffest ausrichten wollen, nun komplett und öffentlich: Neben Teuschnitz und Treuchtlingen, die bereits bekannt waren, sind dies Königstein (Oberpfalz) und Wiesenbronn (Unterfranken). ww


Das Voting...

...startet am Montag, den 14. August kurz nach 7 Uhr. Ende ist am Mittwoch, den 23. August um 7 Uhr. Während dieses Zeitraums kann jede/r beliebig oft für seinen Favoriten abstimmen. Die Regularien finden sich im Internet unter www.bayern3.de. Die beiden Finalisten werden am 23. August um 7.10 Uhr bekannt gegeben. hs
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren