Reitsch
Frauen-Fussball

U17-Team schlägt den Tabellenführer

Die Reitscher Landesliga-Juniorinnen überzeugten gegen den FFC Hof durch eine kampfstarke Leistung.
Artikel einbetten
SV Reitsch - FC Michelau: Nach dem Treffer von Janina-Maria Gröschl (Mitte) zum 4:0-Endstand war die Freude bei den Reitscher Fußballerinnen groß. Foto: Heinrich Weiß
SV Reitsch - FC Michelau: Nach dem Treffer von Janina-Maria Gröschl (Mitte) zum 4:0-Endstand war die Freude bei den Reitscher Fußballerinnen groß. Foto: Heinrich Weiß
Auf ein erfolgreiches Wochenende mit zwei Siegen und einem Remis können die Fußballerinnen des SV Reitsch zurückblicken.


Bezirksoberliga

SV Reitsch - FC Michelau 4:0
Bei Dauerregen entwickelte sich zunächst eine zähe Partie ein, in der der SV Reitsch zwar optische Vorteile hatte, aber nicht entscheidend vor das Gästetor vordringen konnte. Kristin Rebhan vergab nach einem schnell ausgeführten Freistoß alleine vor der Torhüterin, doch in der 22. Minute machte sie es besser, als sie von Linda Querfurth freigespielt wurde und den Ball zum 1:0 ins lange Eck schob. Danach kam Michelau stärker auf, aber Leonie Knöchel im SV-Gehäuse stand mehrfach richtig und schnappte sich rechtzeitig das Leder.
Im zweiten Abschnitt hatte der Gast die Möglichkeit zum Ausgleich. Im Gegenzug hätte Linda Wachter erhöhen können. Kurz darauf erzielte Linda Wachter ein Tor, doch der Schiedsrichter, der nicht immer glücklich in seinen Entscheidungen war, pfiff Abseits. Erst gegen Ende der Partie fielen die weiteren Treffer. Einen gut getretenen Freistoß von Linda Querfurth konnte die FC-Torhüterin nur abklatschen, und Kristin Rebhan staubte ab. Wenig später erhöhte erneut Rebhan auf 3:0. Das Spiel endete mit dem schönsten Tor des Tages, als Janina-Maria Gröschl aus 20 Metern drauf hielt und den Ball unhaltbar im Winkel versenkte.
So marschiert der SV nun weiterhin im Gleichschritt mit dem FFC Hof II an der Tabellenspitze. Am Sonntag muss man im letzten Spiel des Jahres beim Tabellendritten aus Wernsdorf noch einmal alle Kräfte bündeln, um auf Platz 1 zu überwintern.
SV Reitsch: Knöchel - Querfurth, Karatas, Kittel, Wachter (74. Schwarz), Schneider, Müller, Gröschl, Köhler, Rebhan, Förtschbeck (54. Holzmann)
FC Michelau: Imhof - Krappmann, C. Schmitt, J. Schmitt, Gebhardt, Karch, Optiz, Friedmann, Dinkel, Stettner, Panzer
Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Rebhan (20., 76., 80.), 4:0 Gröschl (90.) / SR: Gleichmann


Bezirksliga Ost

SG Reitsch/Rothenk. -
Bav. Waischenfeld 2:2

Im letzten Heimspiel der Hinrunde gelang es der SG nicht, die Führung über die Zeit zu bringen. Beide Mannschaften kamen bereits früh zu guten Chancen. Julia Zitzmann erzielte nach einem Konter das 0:1, doch die passende Antwort der Heimmannschaft folgte schon zwei Minuten später: Franziska Ebert setzte Sandra Neubauer geschickt in Szene, die zum 1:1- Ausgleich traf.
Auch das 2:1 ging zehn Minuten nach dem Seitenwechsel auf das Konto von Sandra Neubauer. Einen langen Abschlag nahm sie sehenswert mit, setzte sich gegen die Defensive der Bavaria durch und vollstreckte zur Führung (55.). Danach war die SG spielbestimmend und erarbeitete sich Chance um Chance, geriet aber durch Konter der Gäste immer wieder in Bedrängnis. Mangelnde Passgenauigkeit und ein schlechtes Stellungsspiel ermöglichten den Ausgleich, den man sich im Prinzip selber auflegte (88.). Alles in allem geht das Remis in Ordnung, wenngleich die SG aufgrund des optischen Übergewichts den Dreier verdient hätte.


U17 Juniorinnen, Landesliga

SV Reitsch - FFC Hof 1:0
Von Beginn an arbeitete die junge Reitscher Mannschaft gegen den Ball und ließ den Tabellenführer nicht zur Entfaltung kommen. So spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab. Die Hoferinnen fielen meist durch ihre harte Gangart auf, allerdings hatte der souveräne Schiedsrichter Reißmann die Partie sicher im Griff. In der 29. Minute musste eine Gästespielerin mit einer Zeitstrafe vom Platz. Die Heimmannschaft hatte die passende Antwort, denn in der 32. Minute nutzte sie die Überzahl zum Führungstreffer nutzen. Ella Schanding spielte einen Pass in die Schnittstelle der Abwehr. Marie Wich setzte sich gegen zwei Abwehrspielerinnen durch und traf im zweiten Versuch zum umjubelten 1:0. Kurz vor der Halbzeit hatte Hof eine Chance zum Ausgleich, aber Jana Koller im Reitscher Tor klärte souverän.
Die zweite Hälfte begann mit einem wilden Anrennen auf das heimische Tor. Die Abwehr stand aber sicher. Ab Mitte der zweiten Hälfte konnte man selbst wieder mehr Druck ausüben. Nach einer Tätlichkeit musste eine weitere Hofer Spielerin von Platz. Die größte Chance zum 2:0 hatte Emely Gruber. Ihr Freistoß ging aber auf die Latte. Kurz vor Schluss hatte Hof die große Chance zum Ausgleich. Nach einem Missverständnis in der Abwehr lief die Hofer Stürmerin alleine auf das Tor zu. Jana Koller rettete aber mit einer klasse Parade zweimal gegen die Stürmerin.
So gewann man aufgrund einer läuferisch überragenden Mannschaftsleistung am Ende hochverdient. Die Hoferinnen enttäuschten spielerisch und fielen nur durch ihre überharte, teils unfaire Spielweise auf. rp
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren