Die TS Kronach hat die zweite Runde im Basketball-Kreispokal erreicht. Die TSK-Herren bezwangen den überforderte Gegner TTL Bamberg IV klar mit 94:45.
Von Beginn an zeigten sich die Kronacher engagiert und selbstbewusst. Sicheres Passspiel und ständige Laufbereitschaft eröffneten immer wieder gute Wurfgelegenheiten für das junge Team. In allen vier Vierteln hatten die TSV-Akteure eine kontinuierlich hohe Trefferquote. Sowohl am Brett als auch von der Dreierlinie zeigten sich die Spieler von Trainer Mladen Milinkovic als sichere Schützen, so dass er selbst nicht ins Geschehen eingreifen musste.
Eine weitere Stärke des Teams war die Ball- und Treffsicherheit aller Spieler, so dass das Ende der Kronacher Ballstafetten für die Bamberger nicht absehbar war. Allein im ersten Viertel trafen vier Kronacher (Fröba, Neubauer, Heumann und Richter) zweimal und von der Dreierlinie. Auch in der Verteidigung spielten die Kronacher engagiert, so dass allein Richter drei Steals mit gelungenen Abschlüssen landete. Zudem war die Bank stark besetzt, so dass jeder Spieler adäquat ersetzt werden konnte.
Mit 51:30 ging es in die zweite Halbzeit. Nun erhöhte Rückkehrer Riedel mit 14 Punkten in Folge die Führung, so dass für die 80 Zuschauer weniger Spannung, dafür umso mehr Freude an den gut aufgelegten Basketballern blieb. Kontinuierlich bauten sie die Führung aus, so dass am Ende ein 94:45 auf der Anzeigentafel stand.
Am 16. Dezember geht es für die Kronacher in die zweite Runde des Pokals. Bereits am Sonntag startet das Team in der Bezirksklasse in Baunach.
TS Kronach: Julian Riedel (24), Robert Richter (19), Johannes Neubauer (10), Waldemar Lang (10), Kevin Heumann (10), Hannes Möller (8), Moritz Fröba (7), Leon Eilers (6), Niklas Guth, Lennart Meyer. de