Friesen
Fussball

SV Friesen gelingt Auftakt nach Maß

Der Aufsteiger in die Landesliga Nordost setzte sich völlig verdient mit 1:0 (1:0) beim SV Mitterteich durch.
Artikel einbetten
SV Mitterteich - SV Friesen: Nils Firnschild hat allein vor Torwart Scharnagl die große Chance zum 0:2, kann diese jedoch nicht nutzen. Foto: Rudolf Gebert
SV Mitterteich - SV Friesen: Nils Firnschild hat allein vor Torwart Scharnagl die große Chance zum 0:2, kann diese jedoch nicht nutzen. Foto: Rudolf Gebert
Ein Auftakt nach Maß gelang dem SV Friesen im ersten Spiel nach dem Wiederaufstieg in die Landeliga Nordost. Beim SV Mitterteich feierten die Friesener einen 1:0 (1:0)-Sieg, der aufgrund der besseren Torchancen jederzeit in Ordnung ging.
"Das waren drei Punkte zum Klassenerhalt", sagte Gästetrainer Armin Eck und strahlte übers ganze Gesicht. Die Enttäuschung über den missglückten Saisonstart war seinem Kollegen Andreas Lang sichtlich anzusehen. "Wir waren in der Offensive einfach zu harmlos", lautete sein erster Kommentar nach einer insgesamt durchwachsenen Landesliga-Begegnung.
"Ich bin froh über die Zähler. Meine Mannschaft hat sie sich redlich verdient und kämpferisch eine perfekte Leistung gezeigt", freute sich Armin Eck. "Nur schade, dass Nils Firnschild zwei sogenannte hundertprozentige Möglichkeiten fahrlässig liegen ließ. Der Erfolg gibt uns weiter Selbstvertrauen, um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen." Neidlos erkannte der Mitterteicher Coach Andreas Lang den Gästesieg an. "Wir haben zwar spielerisch gut dagegengehalten, aber in der Offensive zu wenig Durchschlagskraft auf den Platz gebracht. Manuel Dürbeck hing in der Luft, da von den Außenbahnen kein Druck aufkam.Wenn man in der 80. Minute das erste Mal aufs Tor schießt, sagt das alles."
Der Spielverlauf ist eigentlich schnell erzählt. Von Beginn an entwickelte sich eine offene Begegnung; zwingende Möglichkeiten blieben vorerst Mangelware. Den Hausherren gelangen zwei, drei gute Ballstafetten, aber kamen nie zum Abschluss.


Aus heiterem Himmel

Wie aus heiterem Himmel fiel der Führungstreffer für den Aufsteiger. Einen langen Flankenball von der rechten Seite köpfte ein heimischer Spiel direkt auf den Fuß von Niklas Wiebach. Dieser fackelte nicht lange und zog aus 18 Metern trocken ab. SV-Torwart Fabian Scharnagl hatte keine Abwehrmöglichkeit. Kurz darauf tauchte Nils Firnschild vor dem heimischen Keeper auf, zögert aber zu lange. Glück hatten die Hausherren nach einem Missverständnis in der Abwehr. Nur gut dass gleich zwei Gästespieler das überraschende Geschenk nicht annahmen.
Nach dem Wechsel änderte sich am Spielgeschehen wenig. Die Stiftländer mühten sich, waren aber mit ihrem Latein am Strafraum zu Ende. Die Gästeabwehr verrichtete einen soliden Job und ließ nicht eine einzige brenzlige Situation zu. Torwart Patrick Klier verbrachte einen geruhsamen Nachmittag.
Erst zehn Minuten vor dem Ende fasste sich Daniel Cavelius ein Herz und umkurvte drei Gegenspieler; mit seinem schwachen Abschluss hatte Torwart Klier aber keine Mühe. In der Schlussphase drängten die unermüdlich ackernden Stiftländer vehement auf den Ausgleich, der ihnen jedoch versagt blieb. Mit den harmlosen Angriffsversuchen hatte die gut gestaffelte Gästeabwehr keine Mühe, um den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten.
SV Mitterteich: Scharnagl - Göhlert, Krassa, Dobras (46. Drechsler), Männl (74. Hecht), Keilwerth, Cavelius, Hösl, Tobias Müller (62. Walek), Dürbeck, Stich
SV Friesen: Klier - Baier, M. Lindner, Nützel, Münch (90. Gehring), Altwasser, Sesselmann, Daumann (70. Zapf), Schubert (82. Haaf), Firnschild, Wiebach
Tor: 0:1 Wiebach (17.)
SR: Zimmermann (Lauf)
Zuschauer: 240 hk
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren