Oberlangenstadt
Fussball

SSV entführt einen Punkt

Schlusslicht Oberlangenstadt überraschte beim Spitzenreiter der Kreisklasse 2, VfR Johannisthal, mit einer starken Leistung und hätte sogar gewinnen müssen.
Artikel einbetten
VfR Johannisthal - SSV Oberlangenstadt: Verfolgt vom SSV-Torschützen Eugen Rollmann versucht Mario Hofmann (rotes Trikot) in den Gästestrafraum zu kommen, wird aber vorher gefoult. Foto: Heinrich Weiß
VfR Johannisthal - SSV Oberlangenstadt: Verfolgt vom SSV-Torschützen Eugen Rollmann versucht Mario Hofmann (rotes Trikot) in den Gästestrafraum zu kommen, wird aber vorher gefoult. Foto: Heinrich Weiß
In der Kreisklasse 2 führt nach dem 17. Spieltag ein punktgleiches Duo mit dem VfR Johannisthal und dem FC Schwürbitz die Tabelle an. Der Vorsprung vor der Konkurrenz beträgt acht Punkte.

VfR Johannisthal -
SSV Oberlangenst. 1:1 (0:1)

Aufgrund mangelnder Laufbereitschaft und Einsatz ermöglichte der VfR den Gästen einen mehr als verdienten Punktgewinn. Mit einer besseren Chancenverwertung hätten diese gut und gerne hoch gewinnen können, ja müssen. Die "Korbmacher" spielten ohne Tempo viel zu pomadig nach vorne und entwickelten nur durch Fernschüsse eine Art von Torgefahr. Der SSV konterte stets brandgefährlich und hatte in Eugen Rollmann seinen gefährlichsten Spieler, der durch eine feine Einzelleistung das 0:1 erzielte.
Auch nach dem Seitenwechsel rannten die Johannisthaler kopflos und ungefährlich an, und der SSV konterte meist über Rollmann. Dieser vergab jedoch einige Chancen ziemlich fahrlässig. In der Folgezeit wurde der VfR etwas besser und auch torgefährlicher. Kurz vor Schluss rächte sich die fahrlässige Chancenverwertung der Gäste, als Andi Gärtig gut freigespielt wurde, vor dem Torwart die Nerven behielt und sicher zum 1:1-Endstand einschob.
Tore: 0:1 Rollmann (31.), 1:1 Gärtig (84.) / SR: Morgner. fh

SV Fischbach -
FC Lichtenfels II 3:1 (3:1)

Die Gäste begannen wie die Feuerwehr und übten sofort Druck auf die SV-Abwehr aus. Doch war es die Heimelf, die durch C. Schedel zur ersten Torchance kam. Nach 15 Minuten erzielten die Gäste aus vermeintlicher Abseitsposition das 0:1. Der SVF kam auf tiefem Boden nun besser ins Spiel. Nach einer Ecke glich der frei stehende Christopher Schedel per Kopf zum 1:1 aus. Fischbach war nun besser in der Partie und ließ die Gäste nur noch sporadisch vors Tor kommen. Nach einem Freistoß von Voitländer und starker Kopfballvorlage von Gallitzdörfer erzielte Seifert die verdiente 2:1-Führung. Kurz vor der Pause erhöhte Traore auf 3:1, als er einen schönen Konter über Voitländer und Meindlschmidt abschloss.
Nach der Pause konnten sich die Gäste nur noch mit langen Bällen befreien. Der SV Fischbach spielte stark nach vorn und hätte das Ergebnis deutlich höher gestalten können, jedoch wurden drei schöne Konter vom Unparteiischen wegen Abseitsposition abgepfiffen. Kurz vor Ende der Partie hätten die Gäste beinahe verkürzt, doch A. Müller klärte bei einem Schuss im letzten Moment auf der Linie.
Tore: 0:1 Gutgesell (15.), 1:1 Ch. Schedel (18.), 2:1 Seifert (30.), 3:1 Traore (35.) / SR: Schunk (Bad Rodach). mp

TSF Theisenort -
FC Baiersdorf 1:0 (1:0)

Beide Mannschaften begannen engagiert, und bereits nach wenigen Minuten übernahm die Heimelf das Kommando. In der 11. Minute kam Friedlein im Strafraum zu Fall, und SR Deringer zeigte sofort auf den Punkt. Der gefoulte Spieler trat selber an, scheiterte aber an TW Will. Theisenort hatte bereits kurze Zeit später die nächste Möglichkeit, doch konnte ein Gästespieler den Ball noch von der Linie schlagen. Kurz darauf folgte die entscheidende Szene. Weber wurde auf der Strafraumlinie gefoult. SR Deringer entschied erneut auf Strafstoß und zeigte dem bereits vorbelasteten Gästespieler die Gelb-rote Karte. Diesmal trat Jakobi an und ließ TW Will keine Chance. Danach drängte die Heimelf den Gast in die Defensive, konnte jedoch nicht erhöhen. Erst kurz vor der Halbzeit kam Baiersdorf erstmals vor das TSF-Tor.
In der zweiten Halbzeit änderte sich das Spiel völlig. Die Gäste spielten mutiger nach vorne, während die Theisenorter zunehmend nervös wurde. In der 55. Minute forderten die Gäste einen Elfmeter, als Hahner im Zweikampf zu Boden ging. SR Deringer ließ allerdings weiterspielen. Die beste Möglichkeit hatte erneut Hahner. TW Franz konnte den Schuss ins kurze Eck gerade noch zur Ecke abwehren. Jakobi hatte nach überlegtem Rückpass von Wich zwar die Chance zum 2:0, doch ansonsten war von Theisenort nicht mehr viel zu sehen. In einer nicht leicht zu pfeifenden Partie zeigte SR Deringer (SC Melkendorf) eine gute Leistung.
Tor 1:0 Jakobi (21.). vb

TSV Küps -
Fortuna Roth 1:0 (1:0)
Tor:
1:0 Bauer (17.) / SR: Lischka (Ebersdorf).

FC Schwürbitz -
VfR Schneckenlohe 6:1 (3:1)

Tore: 1:0 Kremer (10.), 1:1 Fiedler (18.), 2:1 Oder (39.), 3:1 Oder (45.), 4:1 Kremer (62.), 5:1 Daumann (63.), 6:1 Wich (75.) / SR: Kaiser. bfv
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren