Neuses
Tischtennis

Neuseser Teams spielen dreimal 8:8

In den Kronacher Kreisligen gab es zuletzt keine größeren Veränderungen.
Artikel einbetten Artikel drucken
Die SG Neuses ist nach dem Aufstieg nicht mehr das Schlusslicht der 1. Kreisliga. Beim 8:8 gegen den TTC Wallenfels gewann SG-Spieler Christopher Fischer seine beiden Einzel. Foto: Hans Franz
Die SG Neuses ist nach dem Aufstieg nicht mehr das Schlusslicht der 1. Kreisliga. Beim 8:8 gegen den TTC Wallenfels gewann SG-Spieler Christopher Fischer seine beiden Einzel. Foto: Hans Franz

Im Tischtenniskreis Kronach nimmt die SG Neuses mit drei Herrenmannschaften am Spielbetrieb teil. Alle drei Teams spielten in der vergangenen Woche 8:8.


Herren

1. Kreisliga: Obwohl der SV Friesen Platz 3 belegte, geriet man gegen Spitzenreiter TS Kronach II unter die Räder (1:9). Der große Abstand in der Tabelle zwischen dem SV Hummendorf und dem neuen Schlusslicht DJK-SV Neufang II kam auch im Endergebnis von 9:0 deutlich zum Ausdruck. Die SG Neuses holte beim 8:8 gegen den TTC Wallenfels einen Punkt und gab die "rote Laterne" ab. Hätte Neuses das Schlussdoppel nicht verloren, wäre sogar der erste Doppelpack zu Buche gestanden.
Das Schlussdoppel gab auch den Ausschlag zwischen dem SV Fischbach und dem TSV Teuschnitz II (7:9). Dieses gewann das TSV-Duo Müller/ Gratzke im Entscheidungssatz. Nicht auf Touren kommt der TTC Au II, der sich nach der 4:2-Führung dem Neuling TTC Brauersdorf noch beugen musste (6:9).
2. Kreisliga: Einem Befreiungsschlag kommt der 9:5-Sieg des TSV Ebersdorf gegen den SV Langenau gleich. Mit dem gleichen Ergebnis hob der TV Marienroth den FC Pressig aus den Angeln und rückte auf den dritten Tabellenplatz vor.
3. Kreisliga West: Kein gutes Pflaster war für Teuschnitz III und IV der TSV Windheim III. Mit einem 9:1 und 9:0 unterstrichen die Windheimer ihre führende Position. Auch Verfolger SV Rothenkirchen II trumpfte auf (9:1 gegen Marienroth II). Eine Heimpleite konnte der ASV Kleintettau gegen den FC Wacker Haig II (8:8-Endstand) nach dem 4:6-Rückstand mit vier Siegen abwenden.
3. Kreisliga Ost: Beinahe hätte es für die TS Kronach III nach der 6:4-Führung noch eine böse Überraschung gegen die SG Neuses II gegeben. Die Gäste landeten nämlich vier Siege, ehe Kronach noch das 8:8 rettete. Keine Chance ließ Neufang III noch punktlosen TVE Gehülz (9:2). Nicht besser erging es dem SV Hummendorf III (0:9 gegen Fischbach II).
4. Kreisliga: Nichts anbrennen ließen die Meisterschaftskandidaten SV Langenau II (9:3 bei Au IV) und Pressig II (9:1 gegen SC Rennsteig Steinbach). Keinen Sieger gab es zwischen Reichenbach III und Neuses III.
4. Kreisliga (4er): Dem Spitzenreiter Alexanderhütte III bleibt Fischbach III auf den Fersen (8:1 bei Haßlach II). Nach zuletzt zwei Siegen fiel Ebersdorf II nun bei Brauersdorf II auf die Nase (1:8). Dies war für die Hausherren der erste Doppelpack. Zum dritten Mal gab es ein 8:1; dieses fuhr der TSV Stockheim III bei Teuschnitz V ein.

 


Damen

1. Kreisliga: Seine "weiße Weste" ließ sich der TSV Windheim II nicht beschmutzen (8:2 bei Marienroth II). Verfolgerrolle blieben der SC Haßlach II (8:3 gegen Marienroth III und 8:0 bei Marienroth IV) sowie die TS Kronach III (8:2 in Neufang).

 

 


Jungen

1. Kreisliga Nord: Im Spitzenspiel gab der TSV Teuschnitz den FC Nordhalben das Nachsehen (8:4).
1. Kreisliga Süd: Nach dem 8:1 beim TTC Au ist der TS Kronach die "Herbstmeisterschaft" nicht mehr zu nehmen. hf

 

Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren