Marktrodach
Fussball

Neuling rettet Sieg über die Zeit

Der FC Unter-/Oberrodach siegte in der Kreisklasse 4 Kronach denkbar knapp mit 1:0. In Baiersdorf gab es zehn Treffer.
Artikel einbetten
FC U/Oberrodach - SG Rothenkirchen: Mit der Fußspitze versucht FC-Akteur Michael Fischer (blaues Trikot), vor Bastian Blinzler an den Ball zu kommen.  Foto: Heinrich Weiß
FC U/Oberrodach - SG Rothenkirchen: Mit der Fußspitze versucht FC-Akteur Michael Fischer (blaues Trikot), vor Bastian Blinzler an den Ball zu kommen. Foto: Heinrich Weiß
In der Fußball-Kreisklasse 2 lief es für vier der sechs Teams aus dem Kreis Kronach recht erfreulich.


Kreisklasse 4

FC Unter-/Oberrodach -
SG Rothenkirchen 1:0 (0:0)

In einem bis zuletzt spannenden Spiel hatten die Gastgeber die erste Torchance, aber A. Schuberth schoss knapp am Tor vorbei. Wenig später verfehlte Erhardt das Gästegehäuse nur um Zentimeter. Mitte der ersten Halbzeit erspielten sich die Gäste leichte Feldvorteile. Nach einem schönen Spielzug der Heimelf tauchte A. Schuberth alleine vor dem Gästetor auf. Er scheiterte jedoch am hervorragenden TW Unger. Bis zur Pause hatten auch die Gäste zwei gute Möglichkeiten.
Kurz nach dem Wiederanpfiff tankte sich Tobias Dubiel durch und wurde regelwidrig angegangen. Wenn er sich fallen gelassen hätte, hätte es Strafstoß für die Gastgeber geben müssen. Nach einer sehenswerten Kombination bediente Dubiel den besten FC-Akteur, Alexander Schuberth, der den Gästetorhüter zum Tor des Tages überwand (58.). Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Ch. Schuberth geriet die heimische Defensive zunehmend ins Schwimmen. Der Druck der Gäste wurde immer größer. Glück hatte der FC, als Blau mit einem Kopfball den Innenpfosten traf. Letztendlich wurde der knappe, aber nicht unverdiente Sieg über die Zeit gerettet. pgn

FC Lichtenfels II -
SV Fischbach 2:2

In einem von vielen Zweikämpfen geprägten Spiel trennte man sich mit einem gerechten Remis. Die Lichtenfelser spielten zu hektisch und ungenau, um die laufstarken Gäste in Bedrängnis zu bringen. In der ersten Hälfte kamen beide Mannschaften zu keinen Möglichkeiten. Das 0:1 erzielte Schedel mit einem Schuss aus gut 20 Metern (26.).
Nach dem Wechsel erhöhte die Heimelf den Druck. Kremer tauchte in der 54. Minute allein vor dem Gästetor auf und vollendete zum 1:1. Doch nur zwei Minuten später geschah auf der Gegenseite das Gleiche, und Meindlschmidt traf zum 1:2. Die Lichtenfelser hatten Chancen zum Ausgleich, und die Gäste hätten bei ihren Kontern den Sack zumachen können. In der Nachspielzeit gelang Kremer dann doch der letztendlich verdiente Ausgleich..

Fortuna Roth - TSV Küps 2:2
Die erste Hälfte beherrschte der Gast aus Küps. Mit dem auffälligen Spielertrainer Alexander Mertel, gegen den die FCR-Abwehr enorme Probleme hatte, erspielten sich die Gäste ein Übergewicht. Nach einem sehenswerten Aufritt von Merkel ging der TSV verdient in Führung. Der überraschende Ausgleich verhalf der Heimelf nur zu einem kurzen Aufgalopp. Denn noch vor dem Pausenpfiff erzielte der starke Gast die erneute Führung zum 1:2.
In den zweiten 45 Minuten berannte die Fortuna das Tor der Gäste. Die Konter der Küpser hätten allerdings für eine frühzeitige Entscheidung sorgen können. Ein berechtigter Elfmeter brachte schließlich den 2:2-Gleichstand. Bis zum Ende hatte Roth mehr vom Spiel und war dem Siegtreffer näher.
Tore: 0:1 Mertel (6.), 1:1 Falborski (38.), 1:2 Ilyaas (42.), 2:2 Blank (72./FE) / SR: Hein.

FC Baiersdorf -
TS Theisenort 3:7

Der Gast begann druckvoll und ließ dem FCB wenig Spielraum. Erste Chancen blieben aber ohne Erfolg. Die Baiersdorfer fanden dann besser ins Spiel und markierten das 1:0 durch Hahner (19.). Kurz darauf verpasste Vorndran freistehend den zweiten Treffer. Stattdessen gelang Jakobi nach einem Konter der 1:1-Ausgleich (26.). Nun war es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem beide Mannschaften hart in die Zweikämpfe gingen. Kurz vor der Pause bediente Marzog Hetzelt, der den Ball aus kurzer Distanz zur 2:1-Führung unter die Latte hämmerte (43.).
Nach dem Pausentee zeigten sich die Gäste deutlich zielstrebiger und erzielten innerhalb von 15 Minuten vier Treffer durch Bauer (47.), K. Kleylein (56.), Maximilian Kleylein (61.) und erneut Kevin Kleylein (62.). Individuelle Fehler der Baiersdorfer, aber auch die gnadenlose Effizienz der Theisenorter stellten den Spielverlauf auf den Kopf. Das 3:5 durch Marzog (76.) ließ die Heimelf nochmals hoffen, jedoch machte der Gast durch Tore von K. Kleylein (82.) und M. Kleylein (83.) in der Schlussphase den verdienten 7:3-Sieg perfekt. fcb

VfR Schneckenlohe -
FC Schwürbitz 1:2

Vor 165 Zuschauern brachte Steven Feick die Gastgeber in der 26. Minute in Führung. Spielertrainer Uli Backert gelang aber in der 39. Minute aus der Drehung durch die vielbeinige Abwehr das 1:1. Kurz vor der Pause landete ein Freistoß am Pfosten des VfR-Gehäuses.
Nach der Pause erspielten sich die Gäste ein Übergewicht und einige gute Torchancen. Dennoch hatte der VfR durch P. Völker die Chance zum 2:1. Kurz darauf gelang den Gästen nach einem Ballverlust der Gastgeber im Mittelfeld durch Andreas Lother das entscheidende Tor zum Auswärtssieg. mfe
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren