Kronach
Dr. Schneider Cup

Dr. Schneider-Team gewinnt Hallenturnier der Betriebsmannschaften

Die Betriebsmannschaft der Neuseser Kunststoffwerke sicherte sich im Finale gegen die Neulinge der Kronacher Schiedsrichter den Titel.
Artikel einbetten Artikel drucken
Ausgelassener Jubel beim Team von Dr. Schneider nach dem Turniergewinn mit dem Siegerpokal.  Foto: Dominic Buckreus
Ausgelassener Jubel beim Team von Dr. Schneider nach dem Turniergewinn mit dem Siegerpokal. Foto: Dominic Buckreus
+9 Bilder
Der neue Name hat motiviert: Die Mannschaft der Firma Dr. Schneider hat das traditionelle Hallenturnier der Kronacher Betriebsmannschaften gewonnen. Anders als im vergangenen Jahr, als noch die Firma Loewe das Turnier ausgerichtet hatte, setzten sich die Neuseser diesmal im Endspiel mit 6:0 gegen den Turnier-Neuling der Kronacher Schiedsrichtervereinigung durch.

In der Vorrunde musste der Gastgeber in der voll besetzten Dreifachturnhalle am Schulzentrum noch um den Einzug ins Viertelfinale bangen. Nur dank des um drei Tore besseren Torverhältnisses ließen sie das Loewe-Team hinter sich. Noch spannender ging es in der Gruppe B mit dem Vorjahressieger Wiegand Glas zu. Hier hatten nach vier Spielen gleich drei Mannschaften neun Punkte auf dem Konto. Die Firma Lear hatte am Ende das Nachsehen. In den beiden anderen Gruppen war allerdings schnell klar, wer sich für die Endrunde qualifizieren würde.


Klare Verhältnisse

Die beiden späteren Finalisten setzten sich in der Runde der letzten acht zunächst mühelos durch. Zwar musste Dr. Schneider im Spiel gegen die Firma Weber einen frühen Rückstand hinnehmen, glich diesen im Gegenzug aber wieder aus. Danach übernahmen sie die Kontrolle über das Spiel und nutzten fast jede Chance für einen Treffer zum 1:7 Endstand. Ähnlich souverän setzten sich die Schiedsrichter mit 5:0 gegen Woco durch.

Im dritten Viertelfinale führten WOM und Wiegand eine hart umkämpfte Partie. Nach dem 2:1 Anschlusstreffer drängte Wiegand bis zum Schluss vergeblich auf den Ausgleich.
Besser machten es da die Spieler der Sparkasse. Den Rückstand aus der 5. Minute glichen die Banker kurz vor Schluss mit einem sehenswerten Treffer noch aus. Im Neun-Meter-Schießen hatten sie allerdings das Glück nicht mehr auf ihrer Seite.


Halbfinale

WOM - Dr. Schneider    n.9. 4:5
Schon in der Vorrunde trafen diese beiden Mannschaften aufeinander und zunächst sah es so aus, als könnte WOM den Erfolg wiederholen, denn sie gingen in der 1. Minute durch einen Treffer von Ugur Karatas in Führung. Postwendend kam aber die Antwort durch Frank Fugmann (2.). Es entwickelte sich ein spannendes Spiel zweier guter Teams. Den zweiten Treffer für WOM durch Lukas Wäcker (5.) glich Johannes Müller mit einem satten Fernschuss nur 23 Sekunden vor Schluss noch aus, sodass die endgültige Entscheidung erst im Neun-Meter-Schießen fallen musste, bei dem Torwart Tobias Mayer zweimal parierte.

Schiedsrichter - Heinz Glas 4:0
Beide Mannschaften erspielten sich zunächst wenige Torchancen. Es dauerte bis zur 6. Minute ehe Marcel Lindner den Ball für die Schiedsrichter erstmals ins Netz brachte. Eine Minute später erhöhte er aus der Distanz auf 2:0. Nach einem groben Foul inklusive kurzer Rudelbildung spielte Heinz Glas zwei Minuten lang in Unterzahl. Tim Wachter nutzte diesen Vorteil zum 3:0. Mit der Schlusssirene erzielte Lukas Brandl noch den vierten Treffer.


Spiel um Platz 3

WOM - Heinz Glas 0:2
Scheinbar unbeeindruckt vom Ausscheiden nur wenige Minuten vorher dominierte Heinz Glas das Duell der Halbfinal-Verlierer und ging durch Partick Hanna in Führung (4.). Die Truppe um den Torschützenkönig Adrian Kostewics ließ den Gegner kaum vor das eigene Tor und entschied schon in der 8. Minute nach einem Konter von Coskun Kobal das Spiel, da sich die Mannschaft aus Ludwigsstadt nicht mehr zu einer Aufholjagd aufraffen konnte.


Endspiel

Dr. Schneider - Schiedsrichter 6:0
Das hohe Endergebnis zeigt nicht, wie eng es im Finale zuging. Zwar gingen die Neuseser schon in der 1. Minute durch Frank Fugmann in Führung. Die Schiedsrichter bestimmten mit ihrem Offensivdrang jedoch große Teile des Spiels. Außer einem Pfostentreffer sprang dabei aber nichts zählbares heraus. Und so konnte Thomas Geiger nach einem Konter die Führung ausbauen (5.). In der Folge vergaben die Schiedsrichter noch einige große Möglichkeiten, ehe Geiger in der 12. Minute auf 3:0 erhöhte und dem Gegner endgültig jede Hoffnung raubte. Die weiteren Treffer erzielten Frank Fugmann (13.) und Atik Özgür (13.) und (14.).

DR.-SCHNEIDER-CUP
GRUPPE A
Waltec - WOM 2:1
Sft Transport - Loewe 0:7
Dr. Schneider - Waltec 1:0
WOM - Sft Transport 5:0
Loewe - Dr. Schneider 0:0
Waltec - Sft Transport 11:0
WOM - Loewe 2:1
Sft Transport - Dr. Schneider 0:13
Loewe - Waltec 5:1
WOM
- Dr. Schneider 2:1
1. WOM 4 10:4  9
2. Dr. Schneider 4 15:2  7
3. Loewe 4 13:3  7
4. Waltec 4 14:7  6
5. Sft Transport 4 0:36 0

GRUPPE B
Lear - Weber 2:4
M.a.i - Sitec 2:0
Wiegand - Lear 1:2
Weber - M.a.i. 1:0
Sitec - Wiegand 0:8
Lear - M.a.i. 3:2
Weber - Sitec 4:0
M.a.i. - Wiegand 2:3
Sitec - Lear 0:5
Weber - Wiegand 1:2
1. Weber 4 10:4  9
2. Wiegand 4 14:5  9
3. Lear 4 12:7  9
4. M.a.i. 4 6:7   3
5. Sitec 4 0:19 0

GRUPPE C
Sparkasse - Valeo 2:0
Schiedsrichter - Stadtwerke/LRA 1:0
Scholz - Sparkasse 0:1
Valeo - Schiedsrichter 0:7
Stadtwerke/LRA - Scholz 3:0
Sparkasse - Schiedsrichter 0:0
Valeo - Stadtwerke/LRA 2:2
Schiedsrichter - Scholz 2:1
Stadtwerke/LRA - Sparkasse 1:2
Valeo - Scholz 0:7
1. Schiedsrichter 4 10:1  10
2. Sparkasse 4 5:1  10
3. Stadtwerke/LRA 4 6:5  4
4. Scholz 4 8:6   3
5. Valeo 4 2:18 1

GRUPPE D
Heinz Glas - Gerresheimer 4:1
Heinz Glas - Gentzsch & Wo. 2:1
Gerresheimer - Gentzsch&Wo. 1:4
Woco - Rebhan 6:1
Woco - Heinz Glas 0:0
Woco - Gerresheimer 2:0
Rebhan - Gentzsch&Wolthoff 0:5
Heinz Glas - Rebhan 10:0
Gerresheimer - Rebhan 4:0
Gentzsch&Wolthoff - Woco 0:3
1. Heinz Glas 4 16:2  10
2. Woco 4 11:1  10
3. Gentzsch&Wolth. 4 10:6  6
4. Gerresheimer 4 6:10 3
5. Rebhan 4 1:25 0

VIERTELFINALE
WOM - Wiegand 2:1
Weber - Dr. Schneider 1:7
Schiedsrichter
- Woco 5:0
Heinz Glas
- Sparkasse n.N. 6:5

HALBFINALE
WOM - Dr. Schneider n.N. 4:5
Schiedsrichter - Heinz Glas 4:0

SPIEL UM PLATZ 3
WOM - Heinz Glas 0:2

ENDSPIEL
Dr. Schneider - Schiedsrichter 6:0

TORSCHÜTZENKÖNIG
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren