Steinberg
Fussball

Sportfest wird zum Schützenfest

66 Tore in neun Spielen bekamen die Zuschauer beim Sportfest des TSV Steinberg zu sehen.
Artikel einbetten
Marcel Lindner (grünes Trikot) trägt wieder das Friesener Trikot und zeigte beim Sportfest in Steinberg, dass er in der anstehenden Landesliga-saison eine Verstärkung für den SVF sein wird. - In dieser Szene setzt er sich gegen Steinbergs Felix Müller durch. Fotos: Heike Schülein
Marcel Lindner (grünes Trikot) trägt wieder das Friesener Trikot und zeigte beim Sportfest in Steinberg, dass er in der anstehenden Landesliga-saison eine Verstärkung für den SVF sein wird. - In dieser Szene setzt er sich gegen Steinbergs Felix Müller durch. Fotos: Heike Schülein
+2 Bilder
Sein alljährliches Sportfest hat der TSV Steinberg von Donnerstag bis Sonntag veranstaltet. Auf dem Programm standen eine Reihe interessanter Fußballspiele mit jeder Menge schön herausgespielter Tore sowie einem gelungenen geselligen Teil. Die Fußballer, beginnend von den Junioren-Nachwuchskickern bis hin zum Landesliga-Aufsteiger Friesen, zeigten, was sie drauf haben - sehr zur Freude der an allen vier Tagen erfreulich vielen Besucher, die "Tore wie am Fließband" bestaunen durften. Eröffnet wurde das Turnier bereits am Donnerstag mit zwei ebenso sehenswerten wie torreichen Jugend-Begegnungen. Das Spiel der E-Junioren des TSV Steinberg gegen den FC Kronach endete mit einem 10:3-Kantersieg. Ähnlich deutlich ging es bei der Partie zwischen der SG Steinberg/Gifting und der SG Birnbaum zu, die die Gastgeber mit 7:1 gewannen.

Am Freitag trennten sich der SV Gifting und die DJK/SV Neufang mit einem 1:1-Unentschieden. Anschließend wurde (wie bereits berichtet) dem TSV Steinberg eine hohe Ehre zuteil: Als erster Verein im Landkreis Kronach wurde der TSV mit der "Goldenen Raute mit Ähre" ausgezeichnet. Bei dem Gütesiegel handelt es sich um die höchste Auszeichnung, die der Bayerische Fußballverband an seine Vereine verleihen kann. Die stimmungsvolle Umrahmung des Abends oblag dem Musikverein Steinberg.

Den Auftakt am Samstag machte erneut ein Junioren-Spiel. Beim C-Junioren-Punktspiel besiegte der heimische TSV Steinberg I den FC Kronach II mit 9:3. Die SG Steinberg/Gifting gewann auch ihr Samstagsspiel, wobei sie die SG Lahm/Hesselbach mit 8:1 bezwang. Spannender ging es bei der Begegnung SV Lettenreuth gegen den SSV Kasendorf zu, das der SSV schließlich mit 2:1 für sich entscheiden konnte. Ausgelassene Stimmung herrschte dann am Samstagabend, als das Trio "Friends" zur Unterhaltung aufspielte.


Steinberg hält nur eine Hälfte mit

Keinen Gewinner fand am Sonntagmorgen das Punktspiel der B-Junioren der SG Wilhelmsthal gegen den FC Altenkunstadt, bei dem sich die Mannschaften 2:2 trennten. Am Nachmittag besiegte der TSV Wilhelmsthal den SV Friesen III mit 5:2, bevor es schließlich mit dem voller Spannung erwarteten Nachbarschaftderby des TSV Steinberg gegen den SV Friesen zum sportlichen Höhepunkt des Sportfests überging.

Während der TSV Steinberg die Hälfte des Spiels auch ergebnistechnisch noch offen gestalten und dabei - Felix Müller per Elfmeter - einen (Ehren-)Treffer gegen den Landesliga-Aufsteiger markieren konnte, war es am Ende eine dann doch klare Angelegenheit. Ab dem 2:1 für die Grün-Weißen gelang diesen Tor um Tor und so stand am Ende ein standesgemäßes 7:1 für die Flößer zu Buche.

Anschließend erfolgte der gemütliche Ausklang des wieder einmal sehr gelungenen und bestens organisierten Sportfests, zu dem der gastgebende TSV mit seinem Vorsitzenden Christian Engelhardt wieder viele Fußballanhänger begrüßen konnte.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren