Neukenroth
Jugendfussball

SG Neukenroth holt den Kreispokal

Die A-Junioren setzten sich im Kreisfinale beim DJK-SV Neufang verdient mit 5:0 durch und wurden damit ihrer Favoritenrolle gerecht.
Artikel einbetten
KreispokalsSieger der A-Junioren wurde die SG Neukenroth. Im Bild (stehend von links) Betreuer Martin Kopp, Marius Vorndran, Dominik Weber, Kevin Schnapp, Niklas Hackel, Lukas Kopp, Julian Förtsch, Daniel Hertel, Sven Lifka und die Betreuer Roland Münch und Stefan Nickol; (kniend von links) Niklas Milich, Joseph Detsch, Max Gratzke, Jonas Nickol, Christopher Schneider, Andreas Kopp, Felix Maurer, Marius Werner und Philipp Kiendl. Foto: Christian Schülein
KreispokalsSieger der A-Junioren wurde die SG Neukenroth. Im Bild (stehend von links) Betreuer Martin Kopp, Marius Vorndran, Dominik Weber, Kevin Schnapp, Niklas Hackel, Lukas Kopp, Julian Förtsch, Daniel Hertel, Sven Lifka und die Betreuer Roland Münch und Stefan Nickol; (kniend von links) Niklas Milich, Joseph Detsch, Max Gratzke, Jonas Nickol, Christopher Schneider, Andreas Kopp, Felix Maurer, Marius Werner und Philipp Kiendl. Foto: Christian Schülein
Unter Flutlicht wurde am Dienstagabend der Kreispokalsieger der A-Junioren ermittelt. In einem zunächst ausgeglichenen Finale, für das sich beide Teams durch überraschende Siege gegen Bezirksoberligisten qualifiziert hatten, gelang der SG Neukenroth ein verdienter, in der Höhe aber zu deutlicher 5:0-Erfolg.
Nach dem haltbaren Führungstreffer des Kreisligisten durch Felix Maurer drängte Neufang auf den Ausgleich, scheiterte aber dreimal am glänzend reagierenden Christopher Torwart Schneider. In einer weiteren, fragwürdigen Strafraumszene entschied der umsichtige Schiedsrichter Baierlipp gegen den Neufanger Angreifer.
Doch nach dem kuriosen Kopfballtreffer von Maximilian Gratzke von der Strafraumgrenze zum 0:2, bei dem sich der DJK-Schlussmann und ein vor ihm postierter Abwehrspieler gegenseitig behinderten, nahm die Dominanz des spieltechnisch reiferen Kreisligisten zu, in dessen Reihen der ballsichere und kampfstarke Lukas Kopp besonders zu überzeugen vermochte. Nachdem Niklas Hackel und der clevere Torjäger Maurer mit seinem dritten Treffer auf 0:5 erhöht hatten, verflachte die Partie in der Schlussphase, in der sich kein Team mehr in der Offensive erfolgversprechend in Szene setzen konnte.
DJK-SV Neufang: H. Wich - P. Kotschenreuther, D. Förtschbeck, Vogler, Brehm, S. Förtschbeck, Hader, N. Wich, L. Kotschenreuther, F. Müller, C. Müller; eingewechselt: Ebertsch (66.), Stöcker (71.).
SG Neukenroth I: Schneider - Lifka, Detsch, Vorndran, Nickol, L. Kopp, Maurer, A. Kopp, Kiendl, Hackel, Gratzke; eingewechselt: Förtsch (55.), Werner (70.), Hertel (83.), Milich (83.).
Tore: 0:1 Maurer (13.), 0:2 Gratzke (35.), 0:3 Hackel (43.), 0:4 Maurer (48.), 0:5 Maurer (65.). - SR: Baierlipp (TSV Steinberg). - Zuschauer: 100. lw
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren