Teuschnitz
Tischtennis

Johannes Scherbel holt Bronze

Die besten Mädchen und Jüngen aus Oberfranken trafen sich in Tiefenlauter zum ersten Tischtennis-Bezirksturnier.
Artikel einbetten Artikel drucken
Die vier besten Jungen beim Bezirksranglistenturnier waren (von links) Fabian Dietrich, Sieger Lorenzo Valvason, Christoph Fredrich und Johannes Scherbel vom TSV Teuschnitz. Foto: privat
Die vier besten Jungen beim Bezirksranglistenturnier waren (von links) Fabian Dietrich, Sieger Lorenzo Valvason, Christoph Fredrich und Johannes Scherbel vom TSV Teuschnitz. Foto: privat
Die erfolgreichste Akteure kamen aus sechs verschiedenen Kreisen.
So gewann bei den Jungen Lorenzo Valvason vom 1. FC Bayreuth vor Fabian Dietrich (TSV Hof) und Johannes Scherbel (TSV Teuschnitz). Bei den Mädchen war Luise Birkner vom TTC Burgkunstadt vor Johanna Wiesel (TSV Ebermannstadt) und Johanna Meyer (TSV Unterlauter) erfolgreich. Dieses Sextett hat sich für das erste nordbayerische Landesranglistenturnier qualifiziert.
Johannes Scherbel hatte souverän den ostoberfränkischen Wettbewerb gewonnen, doch diesmal reichte es nicht zum ersten Platz. Der 16-Jährige blieb gegen den Bayreuther Valvason, der bereits in der Herren-Landesliga zum Einsatz kam, ohne Satzgewinn (10:12, 7:11, 4:11) und unterlag auch gegen den Bamberger Christoph Fredrich (9:11 im Entscheidungssatz). Letztlich standen bei ihm ebenso 7:2 Spiele zu Buche wie beim Hofer Dietrich. Gegen diesen hatte er zwar mit 3:1 die Oberhand behalten, doch hatte dieser hatte am Ende das etwas bessere Satzverhältnis.
Endstand: 1. Lorenzo Valvason 9:0/27:5, 2. Dietrich, Fabian 7:2/22:9, 3. Johannes Scherbel 7:2/23:12, 4. Christoph Fredrich (Post-SV Bamberg) 6:3/22:14, 5. Yannick Hecker (TSV Ebermannstadt) 6:3/21:14, 6. Jonas Jacobi (TSV Unterlauter) 3:6/ 13:21, 7. Filip Rudrich (TTC Neunkirchen) 3:6/13:22, 8. Sebastian Peschke (TSV Hof) 2:7/ 12:23, 9. Jonas Kant (TTC Hof) 1:8/10:26, 10. Philipp Weiß (TTC Tüschnitz) 1:8/7:24.
Bei den Mädchen war die Ex-Fischbacherin Annika Fischer-Weiß (jetzt TTC Mainleus) mit von der Partie. Sie zog unter den elf Teilnehmerinnen als Gruppenzweite in die Endrunde ein und landete hier auf dem fünften Rang.
Eine bessere Platzierung verpasste sie, weil sie zweimal hauchdünn im fünften Satz scheiterte. Ärgerlich war, dass sie gegen die Siegerin führte, dann aber im Entscheidungssatz noch den Kürzeren zog. Die Zweitplatzierte Wiesel hatte sie sogar bezwungen.
Endstand: 1. Luise Birkner 4:1/ 13:7, 2. Johanna Wiesel 3:2/ 13:7, 3. Johanna Meyer 3:2/10:9, 4. Anica Jäger (TV Längenau) 3:2/11:10, 5. Annika Fischer-Weiß (TTC Mainleus) 2:3/ 10:11, 6. Kassandra Baumgarten (TSV Thurnau) 0:5/2:15.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren