Mitwitz
Fasching

Neue Rolle für den Bürgermeister

Was ergeben neun Nesthocker, eine "Oberkrouha" und ein Bürgermeister? Einen Elferrat. Am Mitwitzer Büttenabend gab "Oberkrouha" Sabine Sander den Ton an.
Artikel einbetten Artikel drucken
Beim Büttenabend dabei:   die "Altneuhäuser Feuerwehrkapelle mit ihrem Kommandanten Hans-Peter Laschka".Maria Löffler
Beim Büttenabend dabei:   die "Altneuhäuser Feuerwehrkapelle mit ihrem Kommandanten Hans-Peter Laschka".Maria Löffler
+17 Bilder
"Oberkrouha" Sabine Sander führte spritzig-witzig durch's Programm. Die "Krouhanest-Hocker" , eine Abordnung der Mitwitzer Vereine. feierten, schunkelten und lachten mit dem ganzen Saal. Und weil an Fasching ja immer über die wirklich wichtigen Dinge des Lebens philosophiert wird, läutete Thea Hämmerlein mit ihrer "Bierkur" den Abend ein. Wer es noch nicht wusste: Es gibt Biere für jede Gelegenheit: "Warsteiner zum Gurgeln, Holsten zum Knallen, Kaiserhöfer macht auch nicht döfer..." Am Ende ihrer Bierexkursion stellte die Expertin aber bedauernd fest: "Bei des Bieres Hochgenuss, wächst des Bauches Radius."
"Warum hast du so viele Falten?" "Das sind keine Falten, das ist mein Sixpack vor dem Gehirn, weil ich so viel denken tu." Fuck you Goethe 2.0... zweifellos einer der Höhepunkte an diesem Abend. Was Andrea Gregor-Novak, Margit Sagoti und Nicole Kraus da auf die Bühne zauberten, war glänzende Unterhaltung. Zwar konnte nicht geklärt werden, was passiert, wenn ich mein Schwesterchen in den Backofen stecke, oder woraus ein Dönerspieß gemacht wird, aber das Publikum tobte. "War Gott besoffen, als er Kängurus erfand? Warum finden sich Männer mit Schnauzbart attraktiv? Warum sind unrasierte Achseln nur bei Frauen ekelhaft?" Fragen über Fragen, die zwar offen blieben, aber zumindest augenzwinkernde Denkanstöße lieferten.
Im Wirtshaus "Zum Wilden Mann" plagten sich Janette Januschewski und Johannes Laschka mit den Problemen von Wurstpausen, Fleischeslust und Zirkuszelten herum. Diese Schwierigkeiten kannten "Motorradbraut" Gerda Hannweber und ihr Enkel Nico zwar nicht, aber dafür tauchten andere auf: "Was muss ich beim Chillen machen, heißt es Wela oder WLAN und wie funktioniert eigentlich Whatsapp?", waren die verzweifelten Fragen.
Dass man bei Ebay einen Adelstitel für unter 15 Euro bekommt, wussten Iris Busch und Kirsten Kolb. "Egal, ob man im Restaurant einen Tisch bestellt, oder einen Arztermin vereinbaren will, so eine Freifrau von und zu erleichtert das Leben." Die beiden sinnierten, ob man einen Aufwachtee schon vor dem Aufwachen trinken sollte und ob man ihn nicht besser intravenös spritzte. Und warum ist Wasser eigentlich aufgeregt und wie beruhige ich es wieder? "Weil es von der Quelle in eine lange, dunkle Röhre muss, in Flaschen abgefüllt wird und dann eingegossen wird. Da wird man schon leicht unruhig. Und wenn ich es dann in einen Krug mit Steinen fülle, kann es sich hinsetzen und ausruhen."

Wie Integration geht, zeigte "Mama" Gerda Hannweber mit einer Gruppe von Asylbewerbern und "Töll" Tobias Gentzsch hatte seine spitze Zunge geschärft und den Mimetzern mal wieder aufs Maul und in die Köpfe geschaut.

Orientalischer Bauchtanz, Showtanzgruppe, "Altneuhäuser Feuerwehrkapelle mit ihrem Kommandanten Hans-Peter Laschka", Ranzengarde und Hitparade... Die Akteure gaben alles an diesem Rosenmontag, unterhielten ihr Publikum und ernteten stürmischen Applaus.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren