Kronach
Medizin

Neue Bereitschaftspraxis in Kronach öffnet bald

Patienten können voraussichtlich ab Ende Juni das neue Angebot einer Bereitschaftspraxis in Kronach nutzen.
Artikel einbetten Artikel drucken
An der Helios-Frankenwaldklinik Kronach wird im Juni eine KVB-Bereitschaftspraxis eröffnet. Foto: Archiv/Marco Meißner
An der Helios-Frankenwaldklinik Kronach wird im Juni eine KVB-Bereitschaftspraxis eröffnet. Foto: Archiv/Marco Meißner
Gute Nachrichten gibt es für die Patienten aus dem Raum Kronach, die außerhalb der üblichen Sprechstundenzeiten medizinischer Hilfe bedürfen. Kürzlich wurde der Vertrag zwischen der Helios-Frankenwaldklinik Kronach und der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) zur Einrichtung einer Bereitschaftspraxis unterzeichnet. Am 26. Juni wird die neue KVB-Bereitschaftspraxis an der Kronacher Klinik ihre Pforten öffnen, wie in einer Pressemitteilung am Freitagnachmittag bekanntgegeben wurde.

Die Eröffnung der Bereitschaftspraxis an der Helios-Frankenwald Klinik in Kronach ist Teil einer umfassenden Reform des Bereitschaftsdienstes in Bayern. Bayernweit gibt es derzeit über 80 solcher zentral gelegenen Bereitschaftspraxen. Die Zahl dieser Bereitschaftspraxen soll bis Ende 2018 sukzessive auf etwa 110 steigen. Ziel der KVB ist es, flächendeckend in ganz Bayern eine ambulante medizinische Akutversorgung auch an Wochenenden und Feiertagen zu gewährleisten und zugleich die Dienstbelastung möglichst gleichmäßig unter den zum Dienst verpflichteten Haus- und Fachärzten zu verteilen. Außerdem werden die Notaufnahmen der Krankenhäuser von leichteren Fällen entlastet, die ambulant von einem niedergelassenen Arzt behandelt werden können.


Klinik und Politik froh über Entwicklung

Daher begrüßt auch die Helios-Frankenwaldklinik Kronach die Einrichtung der Bereitschaftspraxis:
"Wir freuen uns sehr darauf, mit der KVB-Bereitschaftspraxis zusammenzuarbeiten", sagt Klinikgeschäftsführer Christian Kloeters. "Die neue Einrichtung an unserer Klinik wird für kurze Wege sorgen, wenn Beschwerden von Notfallpatienten weiter abgeklärt werden müssen oder ein stationärer Aufenthalt notwendig wird. Das entlastet Patienten und Angehörige und unterstützt auch die Bereitschaftsärzte bei schwierigen oder dringenden Fällen."

Unterstützung erfährt das Vorhaben auch seitens der Politik: "Die Einrichtung der Bereitschaftspraxis ist ein Gewinn für unseren Landkreis. Davon bin ich nach sorgfältiger Abwägung aller Vor- und Nachteile überzeugt. Vor allem wird sie den Menschen eine zentrale Anlaufstelle außerhalb der Sprechstundenzeiten bieten und sie wird einen entscheidenden Beitrag leisten, um die Notaufnahme der Klinik zu entlasten", erklärt Landtagsabgeordneter Jürgen Baumgärtner (CSU).

Die KVB-Bereitschaftspraxis Kronach wird montags bis freitags spätnachmittags beziehungsweise abends sowie ganztägig an Wochenenden und Feiertagen geöffnet haben. Die Öffnungszeiten der
Bereitschaftspraxen sowie eine Anfahrtsbeschreibung sind stets aktuell auf der Internetseite
www.bereitschaftsdienst-bayern.de zu finden. Telefonisch ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst
kostenlos und vorwahlfrei unter der bundesweit einheitlichen Telefonnummer 116117
erreichbar.

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst ist zu unterscheiden von der notärztlichen Versorgung. Bei
lebensbedrohlichen Erkrankungen ist stets der Notarzt (unter der kostenfreien Rufnummer
112) zu verständigen.

Weitere Infos und Hintergründe zur Bereitschaftspraxis in Kronach gibt es hier bei inFranken.de zu lesen.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren