Auf vielfachen Wunsch von Modelleisenbahnern wird nun schon zum vierten Mal ein spezieller Flohmarkt für Modelleisenbahnfreunde in Tettau stattfinden. Am Sonntag, 26. November, ab 9 Uhr stehen für Anbieter und Besucher über 600 Quadratmeter im großen Saal der Festhalle Tettau zur Verfügung.
Zwar endet die Veranstaltung offiziell erst um 16 Uhr, jedoch werden die meisten Käufe am Vormittag und am frühen Nachmittag getätigt. Dabei handelt es sich nicht um eine Ausstellung, sondern um eine reine Börse.


Geringe Standgebühr

Da bei dieser Veranstaltung kein Gewinn erwirtschaftet werden muss, gibt es äußerst geringe Standgebühren, die lediglich die Unkosten decken müssen. Ein Tisch mit zirka einem Quadratmeter Größe kostet fünf Euro. Wenn Tische mitgebracht werden, reduziert sich der Preis auf drei Euro.
Im Angebot sind Artikel aller Spurweiten. Sowohl für analog als auch digital gesteuerte Lokomotiven sind Testgleise aufgebaut.
Angeboten werden kann alles, was irgend etwas mit dem Hobby Modellbahn zu tun hat. Also beispielsweise auch Elektronikartikel. Falls jemand eigene Artikel anbieten, aber keinen Verkaufsstand betreiben möchte, kann er sich mit dem Organisator des Marktes, Manfred Suffa (Telefon 09269/9560), in Verbindung setzen. Die Teile können dann in Kommission mit angeboten werden.
Außerdem wurde eine spezielle Homepage erstellt, über die alle Informationen zur Börse abrufbar sind und über die man sich auch als Verkäufer anmelden kann: www.modellbahnflohmarkt-tettau.de red