Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Polizeibericht

Erster Abend beim Freischießen und gleich zwei Schlägereien

Donnerstagnacht kam es auf dem Festgelände des Kronacher Freischießens zu zwei Auseinandersetzungen zwischen Festbesuchern.
Symbolfoto: Christopher Schulz
 
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es auf dem Gelände des Kronacher Freischießens gleich zu zwei Auseinandersetzungen. Das teilte die Polizei am Freitag mit.

In einem Fall war ein 20-Jähriger mit einem 22-jährigen Festbesucher in Streit geraten. Der Streit endete in einer Auseinandersetzung bei welcher der ältere seinem jüngeren Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht schlug. Der Geschädigte revanchierte sich hierauf und schlug zurück. In diese Auseinandersetzung mischt sich ein 22-jähriger Mann ein, welcher dem 20-Jährigen mit einem Maßkrug gegen den Kopf schlug. Folge der Auseinandersetzungen waren Beulen und diverse Prellungen.

Bereits etwa gegen 22.25 Uhr schlug ein Unbekannter im Gampertbräu-Feststadel einem 21-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Der Geschädigte erlitte hierbei eine Nasenbeinfraktur und musste in die Frankenwaldklinik gebracht und dort ärztlich versorgt werden. Vom Täter fehlt bislang jede Spur.

Bei beiden Vorfällen war entsprechend Alkohol im Spiel. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die sich unter 09261/5030 melden sollen.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.