Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Kronach

Pendler

Sie pendelt in ihren Geburtsort zurück

Sabine Schierer arbeitet seit 27 Jahren beim Bekleidungshaus Murk in Wachenroth. Seit 1996 legt sie nahezu täglich die 83 Kilometer dorthin von ihrem jetzigen Wohnort Küps aus zurück.  artikel-link

Pendler

Viel Geld in den Tank gesteckt

Die 37-jährige Beatrixe Stolze stammt aus Sonneberg und ist inzwischen seit Jahren in Neustadt/C. zu Hause. Ihre Arbeitsstätte liegt allerdings in Schmölz.  artikel-link

Integration

Eine Brasilianerin ist nun Fränkin

Edite Maria Kolb-de Souza Leao wollte als 20-Jährige aus ihrer Heimat Brasilien weg und kam durch Zufall nach Deutschland. Im Frankenwald hat sie ihren Mann Ulrich, einen Koch, kennengelernt. Hier ist sie angekommen, sagt sie.  artikel-link

Pendler (3)

Sie pendelt seit 43 Jahren mit der Bahn

Elvira Ludwig arbeitet in Lichtenfels. Täglich fährt sie von Stockheim mit dem Zug dorthin und wieder zurück. Erlebt hat sie in den 43 Jahren Zugfahrt schon so einiges.  artikel-link

Aufenthaltsgenehmigung

Papierkrieg für die Ehe

Der Iraker Sulaiman Tahseen Mohammed erhält keine Aufenthaltsgenehmigung. Maria Seuß aus Knellendorf ist verzweifelt: "Wir wollten eigentlich nicht wegen der Papiere heiraten." Um ihrem irakischen Lebensgefährten Sulaiman Tahseen Mohammed jedoch nach mehr als zehnjährigem Aufenthalt in Deutschland hier eine Perspektive zu geben, wollen beide nun doch vor den Standesbeamten treten.  artikel-link

Pendler

André te Kloot pendelt in den Norden

Innerhalb von 15 Minuten ist er in Coburg, Lichtenfels und in Kronach. Nach zehn Minuten fährt er auf der Autobahn. Um seinen Arbeitsplatz in Steinbach am Wald zu erreichen, sitzt er rund 45 Minuten für die einfache Strecke im seinem Auto.  artikel-link

Integration

Zwiespalt prägte ihr Leben

Die Türkin Güner Dedi hat ein schweres Schicksal hinter sich. Zwei Mal wurde sie in ihr Heimatland zurückgelockt, um dort gegen ihren Willen verheiratet zu werden.  artikel-link

Integration

Polin findet in Wallenfels die große Liebe

1998 kam Joanna Piwonski nach Oberrodach, um einer Freundin als Au-pair-Mädchen zur Seite zu stehen. Es sollte anders kommen: Die Polin verliebte sich in Frank Piwonski, einen Arbeitskollegen des Ehemanns der Freundin.  artikel-link

Pendler gesucht

Wer leidet unter den Spritpreisen?

Wir haben über die Schwierigkeiten der Steinwiesener Pendlerin Kerstin May berichtet, die unter den stetig steigenden Spritpreisen leidet. Auf Grund der beachtlichen Resonanz, die dieser Artikel fand, bitten wir nun Sie, liebe Leser, um ihre Mithilfe. Zu gewinnen gibt es eine Tankfüllung.  artikel-link

Integration

Kollegen erleichterten die Eingewöhnung

Der aus Russland stammende Arzt Mikhail Neichtadt hat sich von Anfang an darum bemüht, in Deutschland Anschluss zu finden. Inzwischen arbeitet er an der Frankenwaldklinik in Kronach.  artikel-link

Integration

Von Georgien nach Kleintettau

Marina Juliano kam vor 18 Jahren nach Deutschland. Nahezu täglich ist sie bei Heinz-Glas in Kleintettau zu finden. Dort trägt sie mit ihrer Arbeit als Sortiererin am "Kalten Ende" zum Lebensunterhalt ihrer Familie bei.  artikel-link

Integration

Hakan ist Schülersprecher

Hakan Düzardic ist Deutscher, seine Eltern stammen aus der Türkei. Am Kronacher Kaspar-Zeuß-Gymnasium fühlt er sich bestens integriert.  artikel-link

Winter

Am Freitag fällt die Schule aus

In fünf oberfränkischen Landkreisen fällt am Freitag die Schule aus. Die Schulämter befürchten starken Schneefall und Glatteis. Zu den Landkreisen gehören Bayreuth (Stadt und Land), Kulmbach, Kronach, Hof und Wunsiedel.  artikel-link

Integration

Orhan Yasar ist Deutscher

Für den gebürtigen Türken war die Einbürgerung die logische Konsequenz einer gelungenen Integration. Der 36-Jährige hat im Landkreis Kronach eine neue Heimat gefunden. Beruflich hat er sich vom Facharbeiter zum Prozessplaner bei Dr. Schneider hochgearbeitet.  artikel-link

Integration

Tour durch Europa führte bis nach Stockheim

Er ist ein Beispiel für gelungene Integration in Deutschland: Der Italiener Franco Negro ist seit über 20 Jahren als selbstständiger Gastronom, Musiker und engagierter Freund der Kinder und Vereine voll integriert ist.  artikel-link

Integration

Steinwiesen ist die zweite Heimat

Aus Ostanatolien in den Frankenwald: Pinar Celik ist seit fast 20 Jahren in das Ortsgeschehen von Steinwiesen eingebunden. Sie fühlt sich in ihrer zweiten Heimat sehr wohl, wie sie in einem Gespräch mit "inFranken.de" bestätigt.  artikel-link

Seite : 1 | 2 | 3 | .... | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 (23 Seiten)