Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Tierisches

Schmusebacke Goya wartet eineinhalb Jahre auf ein neues Zuhause

Goya kommt aus Spanien. Die Hündin wartet im Kronacher Tierheim seit eineinhalb Jahren auf ein Zuhause.
Die Hündin Goya ist aktiv und liebt Körperkontakt. Sie wartet jetzt schon eineinhalb Jahre im Tierheim auf ein Zuhause.
 
Die liebe Hündin Goya ist noch jung, doch sie lebt schon eineinhalb Jahre im Kronacher Tierheim. Goya ist mit ihrer schokobraunen Fellfarbe bildhübsch und sie ist der Typ Hund, der mit seinen Menschen durch dick und dünn geht.

Anscheinend hat Goya einfach nur Pech. Diese Pechsträhne zieht sich durch ihr ganzes Leben, denn sie stammt ursprünglich aus Spanien, wo sie gefunden wurde. Nach einem etwa halbjährigen Aufenthalt im Tierheim Albolote/Granada durfte Goya im August 2015 nach Kronach reisen, im Köfferchen nichts als die Hoffnung auf eine glückliche Zukunft. Doch bisher musste das Tierheimteam die erwartungsvolle Goya immer vertrösten, denn immer noch ist keine eigene Familie in Sicht.


Eine Bereicherung für eine aktive Familie

Nach eineinhalb Jahren Zusammenleben mit ihr hatten die Mitarbeiter des Tierheims Gelegenheit, Goyas Charakter genau kennenzulernen.: Goya hat es keinesfalls verdient, ihr Leben hinter Tierheimgittern zu verbringen. Sie könnte eine wunderbare Bereicherung für eine aktive und unternehmungslustige Familie sein.

Ihre neuen Besitzer sollten etwas Hundeerfahrung mitbringen. Goya ist ein toller Hund und zu ihren Menschen absolut lieb und gutmütig, aber sie muss konsequent und souverän geführt werden, dann ordnet sie sich problemlos unter.

Bei einer guten Mensch-Hund-Beziehung ist Goya der treueste Kumpel, den man sich vorstellen kann. Dank ihrer regelmäßigen Gassigeherin gehorcht sie auf leiseste Kommandos. Goya liebt ihre Bezugspersonen heiß und innig und möchte unbedingt gefallen. Wer Podencos kennt, weiß, dass das nicht immer die Regel ist bei dieser Rasse! Goya ist ein besonderer Schatz, und hat großen Spaß daran, Neues zu lernen.

Allerdings muss sie sehr liebevoll geführt werden, denn sie ist sehr sensibel (typisch Podenco) und blockt bei Zwang, Strafen oder lautem Geschrei sofort ab. Dann ist gar nichts mehr mit ihr anzufangen. Mit freundlicher ruhiger Stimme kann man von ihr dagegen alles bekommen.

Natürlich ist wie bei fast allen Podencos auch bei Goya Jagdtrieb vorhanden. Im Wald sollte sie daher trotz guten Gehorsams besser an der Leine bleiben. Auf sicherem Gelände kann sie aber (natürlich erst nach einer angemessenen Eingewöhnungszeit) bestimmt auch ohne Leine herumflitzen, da ihre Bindung an ihren Menschen sehr stark ist.


Laufen und spielen

Selbstverständlich braucht Goya viel Auslauf. Sie ist jung, ein Powerpaket und nicht für Couch Potatoes geeignet. Sie möchte hinaus in die Welt und so kann ihr keine Wanderung zu lang oder zu anstrengend sein. Auch ausgelassenes Spielen, egal ob mit Bällen oder Quietschtieren, findet sie super. Goya macht alles begeistert mit. Leider zieht sie ab und zu etwas an der Leine, aber auch dies wird sich mit regelmäßigem Auslauf und Erziehung sicher noch bessern.

Goya liebt Wasser! Die Planschbecken, die im Sommer immer in den Hundegärten stehen, nutzt sie mit Begeisterung und auch unterwegs genießt sie bei warmem Wetter gern mal ein Bad in einem Bach.

Auch wenn das Tierheimteam nicht weiß, ob Goya überhaupt schon in einem Menschenhaushalt gewohnt hat, sehen die Profis dabei keine Probleme. In ihrem Tierheim-Zwinger ist sie pieksauber. Goya kann wohl auch allein bleiben kann, denn sie ist stets superbrav. Weder macht sie ihre Decken kaputt, noch kläfft sie ständig. Sie liebt ihr Körbchen, mag es gern kuschelig. Autofahren ist auch überhaupt kein Problem für sie.

Mit anderen Hunden versteht sich Goya in der Regel gut. Für Kinder ist Goya nach Meinung der Tierschützer nicht geeignet. Jugendliche sollten aber kein Problem sein. Mehr über Goya erfahren tierliebe Menschen unter der Telefonnummer 09261/20111. red

zum Thema "Tierisches"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.