Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Beschluss

Radweg zwischen Tschirn und Lahm

In seiner Sitzung am Dienstagabend fasste der Tschirner Gemeinderat einen Grundsatzbeschluss für den Bau eines Radweges entlang der Staatsstraße 2200 zwischen Tschirn und Lahm. Die Gemeinde ist auch bereit die Bauträgerschaft zu übernehmen.
 
Eine neue Sonderförderung für die Anlegung von Radwegen an Staatsstraßen und Bundesstraßen durch das Bayerische Innenministerium begünstigt die Maßnahme. Der Staatszuschuss beläuft sich dabei auf 80 Prozent. Zudem beteiligt sich das Landratsamt Kronach mit weiteren zehn Prozent, so dass der Eigenanteil der Gemeinde zehn Prozent beträgt, was einen Betrag von 30.000 bis 40.000 Euro ausmachen wird. „Dies war schon immer eines unserer Anliegen“, sagte Bürgermeister Peter Klinger zum Radweg und hob den Wunsch auf eine weitere Verbesserung der Staatsstraße hervor.

Wilhelmsthal muss mitmachen

Thomas Pfeifer, der Leiter der Servicestelle Kronach des Staatlichen Bauamtes in Kronach, sah dies ebenfalls als einmalige Gelegenheit. Der Radweg sei als Zukunftschance etwa für den Tourismus zu sehen. Er würde einen Radwegelückenschluss vom Kronachtal zum Rennsteig darstellen. Wenn die Gemeinde Wilhelmsthal ebenfalls zustimmt, sollen zügig die Planungen in die Wege geleitet werden, damit der Zuwendungsbescheid beantragt werden kann.


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.