Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Angebot

Mädchen auf Schnäppchenjagd

Auch der 6. Kronacher Mädchen-Flohmarkt am Sonntag sorgte für durchwegs strahlende Gesichter - bei Anbieterinnen wie auch bei Käuferinnen.
Auch der sechste Mädchen-Flohmarkt kam sehr gut an. Foto: Heike Schülein
 
von HEIKE SCHÜLEIN
Freudestrahlend zeigt die kleine Katharina (6) ihre neueste Errungenschaft: einen Lippenstift - natürlich keinen x-beliebigen: "Das ist ein Zauberlippenstift, der seine Farbe auf den Lippen verwandelt - und er hat nur 50 Cent gekostet." Katharina war wohl an diesem Sonntag eine der jüngsten Schnäppchenjägerinnen in der Kühnlenzpassage. Zur Einkaufsmeile umfunktioniert war diese nunmehr zum sechsten Mal.

Die Kühnlenzpassage war voll mit Sachen, die die Herzen der Damenwelt höher schlagen lassen: Schmuck, Schuhe, Kosmetikartikel, Deko - und natürlich Klamotten über Klamotten. Darunter war richtig schöne und moderne Kleidung - aus zweiter Hand und top gepflegt, aber teilweise sogar neu. Mitunter baumelte sogar noch das Preisschild an den Sachen.

Mehrere Dutzend Anbieterinnen hatten ihren Kleiderschrank durchforstet und wieder Platz gemacht für Neues. Ihre nicht mehr benötigten Schätze boten sie an insgesamt über 30 durch die Bank sehr fantasievoll gestalteten Verkaufsständen an und sorgten damit für jede Menge Glücksgefühle kaufwütiger Fashionista und Mode-Liebhaberinnen.

Was die Verkäuferinnen anbieten wollten, spielte keine Rolle - nur für Frauen musste es sein, "Mädelskram" eben! Die "Geschäfte" liefen bestens - so auch bei Lina, die sich mit ihren beiden Freundinnen einen Stand teilte. "Das läuft richtig gut. Wir haben schon gut verkauft", strahlte Lina, die zum ersten Mal als Verkäuferin dabei ist.
Es gibt aber auch viele - Standbetreiberinnen wie auch Käuferinnen -, die keinen Mädchen-Flohmarkt auslassen und schon voller Ungeduld auf den nächsten warten. Dabei ist es auch einfach das schöne Drumherum und die freundschaftlich-lockere Atmosphäre, die den Mädchen-Flohmarkt von einem "gewöhnlichen" abheben. Kein Teil wechselte die Besitzerin, ohne ein wenig Small Talk und ohne dass sich die Verkäuferin freundlich bedankte. Oft wurde auch dem ehemaligen Lieblingsteil ein "Viel Spaß damit" hinterher geschickt.


Großer Andrang

Das Shopping-Erlebnis erfolgte erneut unter der Regie von Raphaela Kotschenreuther. "Heute standen schon viele Mädels vor 10 Uhr an der Tür der Kühnlenzpassage und haben gewartet. Das hatten wir noch nie", strahlte sie über den erneut großen Erfolg. Und in der Tat: Den ganzen Tag über drängten sich die Besucherinnen an den Ständen dicht an dicht. Schnäppchen wurden in Hülle und Fülle gemacht, ein Lieblingsteil nach dem anderen fand glückliche neue Besitzerinnen. Manch eine kam mit dem Verkaufen kaum hinterher, so groß war der Andrang an ihrem Stand.

"Hier gibt es richtig tolle Sachen und man kann viel Geld sparen", sprach Laura sicherlich allen anwesenden Mädels aus der Seele. Sie "musste" ihre prall gefüllten Taschen leider selbst tragen - im Gegensatz zu manch anderen Schnäppchenjägerinnen, die ihre persönlichen männlichen Taschenträger dabei hatten. Die Männerquote war gar nicht einmal so gering an dem Tag, fungierten diese doch auch als fachmännischer Ratgeber. Andere Jungs dagegen betrachteten die Szenerie teilweise auch mit einem leichten Grinsen im Gesicht lieber aus sicherer Entfernung, um dem Trubel zu entgehen, vor der Kühlenzpassage oder an der kleinen Kaffeebar. Bei einer Tasse Kaffee oder auch einem Softdrink sah die Welt schon wieder ganz anders aus - und da machte es auch nichts, wenn der Shoppingrausch mal etwas länger dauerte.
Zum Schluss die gute Nachricht: Natürlich wird es den Mädchen-Flohmarkt auch weiterhin geben. Auch über einen Jungs-Flohmarkt wird nachgedacht.
Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.