Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Proklamation

Franz Keim ist Schützenkönig in Tschirn

Er ist Nachfolger von Peter Klinger. Jungschützenkönigin wurde Alessa Wolf, Damenkönigin Christine Daum. Bei den Senioren wurde auf vier Scheiben geschossen. Franz Keim löst in Tschirn Peter Klinger nach einem Jahr Regentschaft als Schützenkönig ab.
Die Regentschaft der Schützen in Tschirn
 
Jungschützenkönigin wurde Alessa Wolf, während sich als Damenkönigin Christine Daum behauptete. Beim Schützenfest im Saal der Gaststätte Köcher gab es neben der Proklamation und Preisverleihung auch die Ehrungen langjähriger Mitglieder. Vorsitzender Freddy Rosenbaum war besonders von der Anwesenheit auswärtiger Schützen und einer Abordnung des Patenvereins aus Haßlach überrascht und freute sich über die musikalische Mitgestaltung durch die Blaskapelle Edelweiß, die auch die Königsabholung begleitete.

Sein Dank galt vor der Bekanntgabe der neuen Preisträger dem scheidenden Schützenkönig Peter Klinger sowie Jungschützenkönigin Lisa Frank und Damenkönigin Silvia Förtsch, die den Verein ein Jahr nach außen repräsentiert haben. Der Vorsitzende erwähnte das knappe Ergebnis bei der Entscheidung um die Würde des neuen Schützenkönigs, wobei Franz Keim vor dem 1. Ritter Günter Frank lag. Die Damenkönigin sei mit ihren flotten Sprüchen sehr aktiv im Vereinsgeschehen eingebunden und für die Jungkönigin Alessa Wolf sei es nach der Maikönigin bereits der zweite Titel in kürzester Zeit.

Ausgeschossen wurden beim Hauptschießen der Senioren vier Scheiben und drei Pokale. Dabei sicherte sich Bernhard Schnabrich die Glücks- und Meisterscheibe, Franz Keim die Hauptscheibe und Wolfgang Schnabrich konnte sich neben der Ehrenscheibe noch über eine Kettensäge freuen. Den Alt-Bürgermeister-Manfred-Burger Pokal nahm Bernhard Schnabrich mit dem besten Schuss (18 Teiler) in Empfang, während Susanne Wolf den Edwin-Krieg-Pokal gewann. Den Pokal der Könige, begrenzt auf einen Schuss für alle bisherigen Schützenkönige, stiftete Bürgermeister Peter Klinger. Hier hatte Bernhard Schnabrich das Glück auf seiner Seite und sicherte sich diesen Pokal. Alle drei Pokale wurden von den Spendern selbst an die Gewinner überreicht.

Vorsitzender Freddy Rosenbaum und Bürgermeister Peter Klinger zeichneten im Namen des Bayerischen Sportschützenbundes sowie auch vereinsintern vier Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft aus. Die beiden dankten dabei Hans Lang für 25 Jahre Engagement und Einsatz für die Schützengesellschaft Tschirn.

Urkunde und Ehrennadel für 40 Jahre Treue nahmen Berni Hofmann, Ludwig Rosenbaum und Altbürgermeister Manfred Burger in Empfang.



noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.