Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Kronach

Eklat

Bürgermeister wirft Gemeinderat hinaus

Zum Ende der jüngsten Tschirner Gemeinderatssitzung eskalierte die Auseinandersetzung zwischen Gemeinderat Peter Hofmann (FW) und Bürgermeister Peter Klinger, die sich nun schon über mehrere Sitzungen hinzieht. Mit den Worten "Ich mache jetzt von meinem Hausrecht Gebrauch - Du verlässt die Sitzung", verwies Bürgermeister Klinger Peter Hofmann des Sitzungssaals.
Im Sitzungssaal der Tschirner Gemeindekanzlei ging es hoch her.
 
Dem vorangegangen war eine lautstarke Debatte. Unter dem Punkt „Sonstiges“ hatte Peter Hofmann, wie in den Sitzungen zuvor, dem Bürgermeister vorgehalten, sich zu wenig um Gewerbeansiedlungen in Tschirn zu kümmern. Danach ging Peter Hofmann auf eine Ausschusssitzung des SSV Tschirn ein. Der Verein ärgere sich über eine Rechnung für Benzinkosten für den Gemeindebus und kündige an, dass er sich künftig nicht mehr an gemeindlichen Festen beteiligen werde, wenn er die Rechnung bezahlen müsse.

Peter Hofmann erklärte, dass zum Zeitpunkt der Anschaffung des Gemeindebusses von einer späteren finanziellen Beteiligung der Vereine nie die Rede gewesen sei. „Ich stelle fest, dass man sich auf das Wort des Bürgermeisters nicht verlassen kann“, sagte Peter Hofmann, auch mit Blick auf die Februarsitzung des Tschirner Gemeinderatssitzung, in der Bürgermeister Klinger in Bezug auf Grundstücksgeschäfte im Zusammenhang mit dem Ausbau der Ortsdurchfahrt erklärt hatte, dass sich die Bürger auf ein gegebenes Wort verlassen können müssen.
Daraufhin platzte Bürgermeister Peter Klinger der Kragen. Auf sein Wort könne man sich verlassen. Einem Gemeinderatsbeschluss müsse er Folge leisten. Er beende jetzt diese Diskussion, so Peter Klinger. Nach einigem lautstarken und teils massivem Hin und Her verwies er schließlich Peter Hofmann des Sitzungssaales.


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.