Effeltrich
Preisverleihung

Schüler jubeln zum Ferienstart

Die Effeltricher Grundschüler haben Erdlöcher und Steine untersucht. Sie berichteten darüber und holten den ersten Platz beim KLARTEXT!-Artikelwettbewerb.
Artikel einbetten
Einen tollen ersten Platz belegen die Zweit-, Dritt- und Viertklässler der Grundschule Effeltrich mit ihrer Themenseite über einen Ausflug ins Geozentrum in Windischeschenbach.  Foto: Ronald Rinklef
Einen tollen ersten Platz belegen die Zweit-, Dritt- und Viertklässler der Grundschule Effeltrich mit ihrer Themenseite über einen Ausflug ins Geozentrum in Windischeschenbach. Foto: Ronald Rinklef
+1 Bild
Wie entlockt man Steinen ein Geheimnis? Indem man sie interviewt? Ihnen mit dem Hammer eins überzieht? Sie kitzelt? Mit dem Mikroskop ganz, ganz nah rangeht?
Die Zweit-, Dritt- und Viertklässler der Grundschule Effeltrich im Landkreis Forchheim haben all das und noch mehr ausprobiert: Sie fuhren mit ihrer Lehrerin Silke Schür zur Kontinentalen Tiefbohrung nach Windischeschenbach, wo Wissenschaftler bohrten hier 9101 Meter tief in die Erdkruste - Weltrekord!
Ihre Erlebnisse und Forschungsergebnisse haben die Kinder aus Effeltrich in Form von Hintergrundberichten, Geschichten und eines Quiz' in dieser Zeitung veröffentlicht. Möglich gemacht hat diesen und viele weitere Ausflüge KLARTEXT!-Partner Bayernwerk. Über 50 Klassen nutzten im gerade zu Ende gegangenen Schuljahr die Möglichkeit, Exkursionen und Workshops zu machen. So, wie die Kinder aus Effeltrich. Die hatten kurz vor Ferienstart Grund zum Feiern: Sie bekamen Besuch von Annette Seidel, die bei Bayernwerk für Öffentlichkeitsarbeit und für die Betreuung der Schülerexkursionen zuständig ist. "Ihr habt eine ganz tolle Seite gestaltet", lobte sie die Schüler. "Besonders die Geschichte über den Stein Albert hat mir und der Jury, die jedes Jahr die besten Schülerartikel prämiert, begeistert." Viertklässlerin Nathalie hatte sich mit dem Stein, den sie im Geozentrum in Windischeschenbach untersuchen durfte, richtig angefreundet und dachte sich eine Geschichte über ihn und seinen Kumpel, das Käsebrot Siegfried, aus. "Das ist eine ganz tolle Geschichte", lobte sie Annette Seidel. "War das denn nicht schwer, sich die auszudenken?" "Nö", antwortete ihr die junge Autorin kurz und bündig.


Grüne Daumen und rote Tomaten

Kurz danach gab es für Nathalie und ihre Mitschüler eine große Überraschung: Die Kinder aus Effeltrich haben mit ihrer Zeitungsseite den diesjährigen KLARTEXT!-Artikelpreis und damit 300 Euro für die Klassenkasse gewonnen. "Herzlichen Glückwunsch", rief Annette Seidel bei der Preisverleihung in den Jubel hinein.
Die Kinder und ihre Lehrerin und Direktorin Silke Schür haben auch schon einen Plan, was sie mit dem Geld machen wollen: "Eis essen - aber nicht nur", sagte Silke Schür und zeigte dem Besuch das grüne Projekt der Schüler: "Wir haben hier einen Schulgarten und möchten ihn gerne vergrößern."
Alle Schüler bringen sich beim Tomatengießen und Kohlrabipflegen ein. Dafür dürfen sie die Früchte ihrer Arbeit auch buchstäblich ernten!



2. Platz: Coburger "Casi"-Schüler entfalten ihre lyrische Ader

Mitten in den Vorbereitungen für das große Stiftungsfest des Coburger Gymnasiums Casimirianum erlebte die Klasse 8a eine Überraschung: Mit ihrer selbstgestalteten Zeitungsseite über Poetry-Slam überzeugten sie die Jury von KLARTEXT!-Partner Bayernwerk, was diese mit dem zweiten Platz beim diesjährigen Artikelwettbewerb und 200 Euro honorierte.
"Wisst ihr noch, ihr hattet eine ganz junge, kreative Frau zu Gast in eurer Klasse?", brachte Annette Seidel von Bayernwerk den Anlass der Zeitungsseite bei den Jugendlichen in Erinnerung. "Klar, Pauline Füg!" Und zusammen mit der Poetry-Slammerin lernten sie, wie man unkonventionelle und intensive lyrische Texte schöpft - über das Nichts, das Ich oder über den Frühling. "Wir haben auch noch Lockerungsübungen gemacht, die sehr witzig waren", erinnerte sich eine Achtklässlerin. Angefeuert von ihrer Deutschlehrerin Michaela Albrecht-Zenk und ihrem Direktor Burkhard Spachmann stellten die Jugendlichen unter Beweis, dass sie die Lockerungs- und Mimikübungen immer noch gut beherrschen.


Für noch mehr Zusammenhalt

Zwar sind jetzt erst einmal Sommerferien und die Schule damit für ein paar Wochen in der Warteschleife, doch die jungen Coburger haben jetzt schon Pläne für das neue Schuljahr: "Ich bin dafür, dass wir mit dem Preisgeld einen Ausflug machen", schlug Klassensprecherin Maren bei der Preisverleihung vor. "Ich denke, das würde unseren Klassenzusammenhalt weiter stärken.""Guter Plan", stimmten ihr ihre Klassenkameraden zu.
Doch jetzt werden die Schultaschen erst einmal weggepackt und die wohlverdienten Sommerferien genossen.


3. Platz: Das Innenleben der Kartoffel Günther bezauberte die Jury


Mmmh, lecker Kartoffeln! Wir lieben sie als Pellkartoffeln, Salzkartoffeln, mit Käse überbacken oder als heiße Pommes frites. Aber wer weiß schon, was in den tollen Knollen so vor sich geht? Die Klasse 7a der Erich-Kästner- Schule in Kitzingen kennt das "geheime Leben der Kartoffeln": Die Schülerinnen und Schüler haben ebenfalls mit Pauline Füg einen Poetry-Slam in ihrem Klassenzimmer veranstaltet und unter anderem über Günther, die Kartoffel geslammt und Günther auch in dieser Zeitung groß rausgebracht. "Das hat uns so gut gefallen, dass wir eure Arbeit mit dem dritten Platz auszeichnen", eröffnete Annette Seidel von Bayernwerk, dem Partner von KLARTEXT, den verdutzten Jugendlichen.
Die Verblüffung wich rasch großer Freude. Die Siebtklässler wissen auch schon, wie sie das Geld ganz cool anlegen können: "Wir gehen Eis essen." Lehrerin Nicole Kalus ist dabei! isa
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare