ALBERTSHOFEN

Zwei Radler stockbetrunken

Gleich zwei total betrunkene Radfahrer griff die Polizei am Sonntag gegen 1.45 Uhr in Albertshofen auf.
Artikel einbetten Artikel drucken
Alcotest

Gleich zwei total betrunkene Radfahrer griff die Polizei am Sonntag gegen 1.45 Uhr in Albertshofen auf. Wie es im Pressebericht heißt, fiel den Polizisten zunächst ein 46-jähriger Mann auf, der den Radweg von Albertshofen in Richtung Kitzingen in der gesamten Breite benötigte.

Als der Schlangenlinienfahrer die Polizisten bemerkte, versteckte er sich hinter einem Baum. Dann flüchtete zu Fuß durch ein Gebüsch und stürzte zur Krönung in einen kleinen Bach. Aus diesem musste er von den Polizisten „gerettet“ werden.

Zu Ende war der Fall damit aber längst nicht: Noch während die Beamten damit beschäftigt waren, den 46-Jährigen aus dem Bach zu bergen, kam sein 34-jähriger Kumpel – ebenfalls total betrunken – mit dem Rad angefahren. War der ältere der beiden aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mehr in der Lage gewesen einen Alkotest durchzuführen, zeigte der Test beim jüngeren 2,2 Promille.

Beide wurden einer Blutentnahme unterzogen und sie erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.