HANDBALL: BEZIRKSOBERLIGEN

Lang & Lang lassen die Marktstefter jubeln

Lang Lang ist ein begnadeter Pianist. (Felix) Lang und (Florian) Lang sind Marktstefter Handball-Zwillinge, die ihrer Mannschaft zum Sieg gegen Schweinfurt verhelfen.
Artikel einbetten Artikel drucken
TSV Marktsteft
Bezirksoberliga Männer
 
TSV Partenstein – HSC Bad Neustadt II 33:20  
DJK Waldbüttelbrunn II – HSG Volkach 26:26  
TSV Rödelsee – TV Ochsenfurt 29:25  
TSV Partenstein – TV Großlangheim 33:19  
TV Marktsteft – MHV Schweinfurt 24:17  
DJK Rimpar III – TSV Lohr II 21:22  
HSC Bad Neustadt II – TV Gerolzhofen 21:29  
 
1. (1.) TV Marktsteft 18 14 3 1 511 : 397 31 : 5  
2. (2.) DJK Rimpar III 19 14 1 4 517 : 446 29 : 9  
3. (3.) TSV Rödelsee 19 13 1 5 533 : 469 27 : 11  
4. (4.) TSV Lohr II 19 12 1 6 513 : 483 25 : 13  
5. (5.) HSG Volkach 18 10 2 6 499 : 476 22 : 14  
6. (8.) TSV Partenstein 18 8 4 6 482 : 448 20 : 16  
7. (7.) TV Gerolzhofen 18 9 1 8 522 : 497 19 : 17  
8. (6.) MHV Schweinfurt 18 7 3 8 464 : 466 17 : 19  
9. (9.) DJK Waldbüttelbrunn II 17 6 2 9 430 : 445 14 : 20  
10. (10.) TV Großlangheim 18 6 1 11 467 : 509 13 : 23  
11. (11.) TG Würzburg 18 6 0 12 511 : 540 12 : 24  
12. (12.) HSC Bad Neustadt II 17 1 2 14 417 : 523 4 : 30  
13. (13.) TV Ochsenfurt 19 1 1 17 448 : 615 3 : 35  

DJK Waldbüttelbrunn II – HSG Volkach 26:26 (13:12). Volkach gelang es nicht, an die Leistungen der letzten Wochen anzuknüpfen. „In Waldbüttelbrunn taten wir uns schon immer schwer“, meinte Volkachs Trainer Stefan Knötgen, der auch selbst schon das DJK-Trikot trug. Viele ungewohnte Fehler und unnötige Würfe sorgten dafür, dass die Partie lange Zeit ausgeglichen verlief. Fünf Minuten vor Schluss verpasste Waldbüttelbrunn in Überzahl die Entscheidung, danach kämpfte sich Volkach zumindest noch auf ein Unentschieden heran.

Waldbüttelbrunn: Thomas Keupp 11/6, Jonathan Hausen 4, Kai Hädelt 3, Samuel Spanheimer 3, Maximilian Hupp 2, Timo Issing 1, Adam Scholl 1, Marcel Michel 1. Volkach: Michael Hübner 8, Kai Baumann 6/2, Daniel Wagner 3, Nils Lutz 3, Maximilian Wegmann 2, Sebastian Seitzer 1, Taylor Vollhals 1, Thorsten Klinger 1.

TSV Rödelsee – TV Ochsenfurt 29:25 (17:12). Zwar lag Rödelsee von Beginn an in Führung, doch fand Informant Rudi Hess auch lobende Worte für den Gegner: „Ochsenfurt machte das Beste aus seinen Möglichkeiten und uns einen leichten Sieg sehr schwer.“ Im Verlauf der ersten Halbzeit änderte sich am Vorsprung von meistens fünf Toren nur wenig. Die Gäste erzielten leichte Tore, während Rödelsee für seine erfolgreichen Würfe einen relativ hohen Aufwand betreiben musste.

Rödelsee: Moritz Reichhard 10, Stefan Pruy 6, Tobias Hemberger 4, Radovan Suchy 4, Lukas Demel 2, Martin Strietzel 2, Pascal Burkholz 1. Ochsenfurt: Markus Klee 6, Alexander Stoll 6, Stefan Herdt 5/1, Markus Gröger 2, Florian Schuler 2, Jonathan Gröger 1, Lukas Schaub 1, Thomas Warren 1, Lukas Korsa 1.

TSV Partenstein – TV Großlangheim 33:19 (17:13). In der ersten Halbzeit hielt Großlangheim mit dem Gegner noch Schritt und holte nach einer ausgeglichenen Anfangsphase einen zwischenzeitlichen Rückstand von sieben Toren bis zum Seitenwechsel wieder auf. „In der zweiten Halbzeit war dann die Luft raus“, meinte Großlangheims Spielertrainer Pascal Faustmann. Auf zwei bis drei Partensteiner Tore kam nur noch ein erfolgreicher Wurf der Gäste. Entsprechend hoch fiel das Ergebnis am Ende aus.

Partenstein: Luc Volker 9, Simon Steigerwald 8/2, Daniel Lang 5, Michael Diehl 4, Jannis Kemmer 2, Volker Marschall 1, Philipp Hofmann 1, Lukas Dürner 1. Großlangheim: Pascal Faustmann 8/2, Daniel Fröstl 4, Daniel Nicola 3/2, Jonathan Dürr 2, Philipp Hufnagel 1, Niklas Dürr 1.

TV Marktsteft – MHV Schweinfurt 24:17 (11:10). Vor zahlreichen Zuschauern, auch aus Schweinfurt, entstand in der ersten Halbzeit ein offener Schlagabtausch von beiden Seiten mit einem Vorteil für die Abwehrreihen. Nach dem Seitenwechsel hatten die Hausherren mit Felix und Florian Lang die beiden Sieggaranten auf ihrer Seite. Mit deren Toren (Florian) und Paraden (Felix) erhöhte Marktsteft nach einer lange Zeit offenen Begegnung seine Führung und behauptete vor dem Spitzenspiel in Rimpar in der Tabelle den Vorsprung von zwei Punkten.

Marktsteft: Marius Olbrich 6, Florian Lang 6, Gabor Csorba 4, Franz-Xaver Hetterich 4/1, Stefan Bayer 2, Michael Bayer 1, Dominik Thorwarth 1. Schweinfurt: Christopher Früh 6, Simon Zwiazeck 4, Oliver Eckert 2, Tobias Karl 2, Alexander Bitsch 1, Alexander Schmidt 1, Manuel Schmitt 1.

Bezirksoberliga Frauen
 
HSG Volkach – MHV Schweinfurt 17:20  
TG Höchberg – TSV Lohr 16:20  
TG Heidingsfeld – SPVGG Giebelstadt 26:30  
TV Marktsteft – TV Großlangheim 18:26  
 
1. (1.) MHV Schweinfurt 16 15 1 0 405 : 221 31 : 1  
2. (2.) HSG Volkach 16 12 2 2 392 : 241 26 : 6  
3. (3.) TV Großlangheim 16 9 3 4 381 : 339 21 : 11  
4. (4.) SPVGG Giebelstadt 16 7 2 7 347 : 348 16 : 16  
5. (6.) TSV Lohr 16 6 1 9 284 : 329 13 : 19  
6. (5.) VfL Spfr. Bad Neustadt 16 6 0 10 364 : 395 12 : 20  
7. (7.) TG Höchberg 16 5 1 10 300 : 335 11 : 21  
8. (8.) TG Heidingsfeld 16 4 0 12 301 : 421 8 : 24  
9. (9.) TV Marktsteft 16 3 0 13 250 : 395 6 : 26  

TG Heidingsfeld – SpVgg Giebelstadt 26:30 (10:14). Giebelstadt verabschiedete sich mit fünf Siegen aus dieser Saison. „Das war eine tolle Mannschaftsleistung. Ich bin stolz auf meine Mädels wie sie die Situation gemeistert haben“, resümierte Trainer Ralph Scheckenbach zufrieden. Wegen einiger Ausfälle trat Giebelstadt mit einer jüngeren Mannschaft an. Heidingsfeld kam in beiden Halbzeiten zwar besser ins Spiel, doch die Gäste bewahrten die Ruhe und erspielten sich eine Führung, die sie schließlich bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand gaben.

Heidingsfeld: Lisa Schulz 5/4, Blanka Fehn 4/1, Isabell Kuhn 4, Marina Seitz 4, Stefanie Kreutzer 4/2, Daphne Wolfram 2, Leona Zerhusen 2, Andjana Fischer 1. Giebelstadt: Leonie Mainka 10/1, Annika Merz 9/1, Hanna Paul 3/1, Patricia Müller 2, Annabell Ressler 2, Franziska Rumpel 2, Vanessa Pfeiffer 1, Antonia Henkelmann 1.

HSG Volkach – MHV Schweinfurt 17:20 (9:9). Zum Saisonabschluss zelebrierten der Meister und sein Verfolger eine Handballgala. „Für uns war wichtig, dass wir die Schweinfurterinnen so weit wie möglich herausfordern und ihnen alles abverlangen“, erklärte Volkachs Trainer Peter Mahler. Daraus entstand ein Spiel mit offenen Visier. Ein Unentschieden wäre ebenso möglich gewesen. „Das hat großen Spaß gemacht“, fand Mahler.

Volkach: Sophia Scheller 5/3, Rebecca Schuster 4, Hannah Wagenhäuser 3/3, Ellen Hünting 2, Hanna Werner 1, Julia Wagner 1, Teresa Werner 1. Schweinfurt: Anna Kleinhenz 6/1, Sina Seufert 5, Johanna Weigel 4/1, Viola Wolz 2, Željka Parad 2, Sonja Unger 1.

TV Marktsteft – TV Großlangheim 18:26 (8:16). Die Niederlage müssen sich die Marktstefterinnen selbst zuschreiben. „Wir haben die erste Halbzeit komplett verschlafen“, meinte Trainer Marcell Könnicke, nachdem seine Mannschaft zum Seitenwechsel mit acht Toren hinten lag. In der zweiten Halbzeit holte sie noch einmal auf, doch ging ihnen in einer kampfbetonten Partie in den letzten zehn Minuten die Luft aus.

Marktsteft: Anna Müller-Scholden 7/3, Selina Lenzer 5, Sophie Wendel 4, Greta Hirsch 1, Vanessa Senft 1. Großlangheim: Ulrike Kutschera 9/1, Melanie Dürr 5, Jennifer Uhl 5, Anna Saum 2, Franziska Krißner 2, Ilona Schmitt 2, Nadine Frieß 1.

Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.