HANDBALL: BEZIRKSOBERLIGA MÄNNER

Großlangheim will Jahr überbrücken

Noch kämpfen die Großlangheimer mit schwindendem Personal. Sie werden erneut um den Klassenverbleib bangen müssen. Doch die Perspektiven sind verheißungsvoll.
Artikel einbetten

Nach langem Bangen hat die vergangene Bezirksoberliga-Saison für Großlangheims Handballer erst am vorletzten Spieltag mit einem Sieg über den direkten Konkurrenten ein positives Ende gefunden. Jetzt geht Spielertrainer Sebastian Sterk die neue Runde mit einiger Vorsicht an. Beim Personal hat es zwei Veränderungen gegeben, die den ohnehin schon kleinen Kader noch ein wenig mehr schrumpfen ließen. Dominic Faustmann wechselte zum Aufsteiger nach Michelfeld und Lorenz Hack schloss sich der HSG Mainfranken an.

Sterk als Spielertrainer und Claus Bergmann als Trainer betreuen die Großlangheimer in dieser Saison. Pascal Faustmann kann sich aus privaten Gründen nicht mehr einbringen, steht aber als Führungsspieler weiter zur Verfügung. Mit Bergmann an der Seite könne sich Sterk auf dem Feld mehr auf das Spiel konzentrieren. Von der zweiten Mannschaft ist nun Markus Rösch fest in Großlangheims erster Reihe eingeplant, der bereits vorige Saison einige Mal eingesetzt wurde.

„Wir sind weiterhin dünn aufgestellt und haben nominell sogar einen Spieler weniger als vergangene Runde“, sagt Sterk. Da die Vorbereitung traditionell in die Urlaubszeit fiel, waren bei den gemeinsamen Einheiten mitunter nur wenige Spiele anwesend. „Allerdings gehe ich fest davon aus, dass es uns gelingen wird, am ersten Spieltag fit zu sein.“

Für den Verein besitzt der Klassenverbleib sportlich höchste Priorität, wie Sterk erklärt: „Klassenerhalt und Zusammenhalt sind das Wichtigste für uns.“ Ein Ende der personell angespannten Lage scheint allerdings bereits in Sicht. „Im nächsten Jahr kommen einige Spieler aus unserer A-Jugend raus“, freut sich Sterk über die Perspektive. Ihnen zu ermöglichen, in der Bezirksoberliga zu spielen, sei Ziel des Vereins. Er erwartet eine erneut ausgeglichene Liga und hebt von den Konkurrenten einen hervor: „Als Aufsteiger wird Michelfeld besonders heiß und hungrig sein.“

Aufgebot TV Großlangheim

Abgänge: Dominik Faustmann (SV Michelfeld), Lorenz Hack (HSG Mainfranken). Zugänge: keine.

Aufgebot, Tor: Michael Sterk, Thomas Mergenthaler, Andreas Mergenthaler.

Rückraum: Pascal Faustmann, Niklas Dürr, Philipp Hufnagel, Sebastian Sterk, Jonathan Dürr, Markus Rösch.

Kreis: Maximilian Oestreicher, Martin Sterk.

Außen: Daniel Fröstl, Daniel Nicola, Thomas Jorich, Lucas Uhl.

Trainer: Sebastian Sterk und Claus Bergmann (beide 4. Saison).

Saisonziel: Klassenverbleib.

Meistertipp: DJK Rimpar III.

Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.