TISCHTENNIS: BEZIRKSLIGEN

Albertshofen mit irrer Aufholjagd

Nach der Hälfte der Partie liegen die Albertshöfer noch 4:5 zurück. Doch mit einem kuriosen Kraftakt gelingt ihnen gegen Etwashausen noch die Wende.
Artikel einbetten
Mit drei Punkten half Timo Gallena bei Albertshofens Wendemanöver kräftig mit.
1. Bezirksliga Männer

 

TSG Kleinostheim – SB Versbach III 6:9  
SC Heuchelhof – FC Hösbach II 6:9  
TSV Brendlorenzen – TV Bürgstadt 9:5  
DJK Leutershausen – TG Würzburg 6:9  

 

 

1. (1.) TV Ochsenfurt 4 4 0 0 36 : 11 8 : 0  
2. (5.) SB Versbach III 4 2 1 1 27 : 27 5 : 3  
3. (6.) TSV Brendlorenzen 3 2 0 1 23 : 17 4 : 2  
4. (3.) VfL Mönchberg 3 2 0 1 23 : 20 4 : 2  
5. (8.) FC Hösbach II 3 2 0 1 20 : 20 4 : 2  
6. (2.) TSG Kleinostheim 4 2 0 2 27 : 26 4 : 4  
7. (4.) SC Heuchelhof 6 1 2 3 38 : 50 4 : 8  
8. (9.) TG Würzburg 4 1 1 2 28 : 32 3 : 5  
9. (7.) TV Bürgstadt 3 1 0 2 21 : 24 2 : 4  
10. (10.) DJK Leutershausen 4 0 0 4 20 : 36 0 : 8  

 

 
2. Bezirksliga Ost Männer

 

TV Dettelbach – TSV Waigolshausen 9:7  
TV Ochsenfurt II – TSV Rottendorf 9:6  
SC Heuchelhof II – SpVgg Hambach 9:6  
TV Poppenlauer – TV Etwashausen II 9:0  

 

 

1. (1.) TV Etwashausen II 7 4 1 2 48 : 46 9 : 5  
2. (3.) TV Poppenlauer 4 4 0 0 36 : 3 8 : 0  
3. (2.) TSV Bad Königshofen III 4 4 0 0 36 : 15 8 : 0  
4. (6.) SC Heuchelhof II 5 3 0 2 32 : 31 6 : 4  
5. (8.) TV Dettelbach 5 2 1 2 32 : 34 5 : 5  
6. (4.) SpVgg Hambach 6 2 1 3 41 : 45 5 : 7  
7. (9.) TV Ochsenfurt II 4 2 0 2 23 : 24 4 : 4  
8. (5.) TSV Waigolshausen 5 2 0 3 35 : 38 4 : 6  
9. (7.) TSV Rottendorf 6 2 0 4 34 : 48 4 : 8  
10. (10.) VfL Niederwerrn 4 0 1 3 26 : 35 1 : 7  
11. (11.) SV Kürnach 4 0 0 4 12 : 36 0 : 8  

 

TV Dettelbach – TSV Waigolshausen 9:7 (28:28 Sätze). Zwei Wochen zuvor hatten sich die Dettelbacher im Schlussdoppel gegen Hambach noch den Sieg entreißen lassen – diesmal machten Jürgen Knorr und Bernward Unger kurzen Prozess mit ihren Gegnern: Nach drei Sätzen (jeweils 11:9) war ihnen und ihrer Mannschaft der Erfolg sicher. Knorr hatte zuvor seine zwei Einzel gewonnen, Unger beide verloren. Johannes Weinmann kam in seinem Einzel nach 1:2-Satzrückstand noch einmal zurück und schuf mit seinem Fünfsatzsieg die Möglichkeit für Dettelbach zu einem glücklichen Ende.

Dettelbach: Bernward Unger/Jürgen Knorr 2, Thorsten Döring/Michael Dill 1, Knorr 2, Johannes Weimann 2, Döring 1, Michael Dill 1.

TV Poppenlauer – TV Etwashausen II 9:0 (27:7). Mit Etwashausens Männern war in Poppenlauer nicht viel los. Nur ein einziges Mal gelang es ihnen, den Gegner in den fünften Satz zu zwingen, aber auch in diesem Duell war ihnen kein Erfolg beschieden: Sebastian Günzel verlor im Entscheidungssatz 6:11. Die restlichen Spiele gingen teils deutlich an Poppenlauer.

TV Ochsenfurt II – TSV Rottendorf 9:6 (31:24). Ochsenfurt war miserabel gestartet: mit drei deutlichen Niederlagen in den Doppeln. Wenig hatte da darauf hingedeutet, dass am Ende noch ein Erfolg stehen könnte. Doch in den Einzeln schlug die Stunde des TVO. Rottendorf hatte nichts mehr entgegenzusetzen außer seinen Spitzenmann Wolfgang Wießler, der an diesem Abend nicht zu bezwingen war und die Hoffnung seiner Mannschaft aufrecht hielt. Auch das Spitzeneinzel gegen Eberhard Mündlein gewann er in vier Sätzen. Ochsenfurt hielt mit Kollektivstärke dagegen und musste nur einmal in den fünften Satz.

Ochsenfurt: Ludwig Weigand 2, Thomas Weigand 2, Simon Weigand 2, Eberhard Mündlein 1, Roland Händle 1, Rainer Fegelein 1.

3. Bezirksliga Ost Männer

 

TTC Sand – SV-DJK Sommerach 9:5  
TTC Kerbfeld – FC Knetzgau 5:9  
TV Etwashausen III – TSV Albertshofen 5:9  

 

 

1. (1.) TTC Sand 4 4 0 0 36 : 18 8 : 0  
2. (2.) TG Heidingsfeld II 3 3 0 0 27 : 4 6 : 0  
3. (3.) TSV Albertshofen 4 2 1 1 33 : 25 5 : 3  
4. (4.) DJK Astheim 2 2 0 0 18 : 5 4 : 0  
5. (5.) SV Kleinmünster 4 1 1 2 22 : 31 3 : 5  
6. (6.) TTC Kerbfeld 3 1 0 2 17 : 25 2 : 4  
7. (7.) TV Etwashausen III 3 1 0 2 16 : 25 2 : 4  
8. (8.) FC Knetzgau 3 1 0 2 12 : 23 2 : 4  
9. (9.) DJK Happertshausen 3 0 0 3 15 : 27 0 : 6  
10. (10.) SV-DJK Sommerach 3 0 0 3 14 : 27 0 : 6  

 

TV Etwashausen III – TSV Albertshofen 5:9 (21:32). Wäre schon nach dem ersten Einzeldurchgang Schluss gewesen, die Etwashäuser hätten die Halle als Sieger verlassen: 5:4 führten sie zu dieser Zeit. Doch dann gewannen sie kein einziges Spiel mehr. Helmut Philipp war noch am dichtesten dran. Er hielt gegen die Partie mit Oliver Hebling bis in den fünften Satz hinein offen und verlor doch noch mit 7:11. Albertshofen landete mit dem kuriosen Kraftakt im zweiten Durchgang seinen zweiten Saisonsieg, während der TVE einer vertanen Chance nachtrauerte.

Etwashausen: Heinrich Kressmann/Helmut Philipp 1, Timo Philipp 1, Helmut Philipp 1, Kressmann 1, Namir Sacic 1; Albertshofen: Dieter Stadtelmeyer/Steffen Höhn 1, Oliver Hebling/Timo Gallena 1, Gallena 2, Johannes Vogler 1, Höhn 1, Hebling 1, Stadtelmeyer 1, Matthias Will 1.

TTC Sand – SV-DJK Sommerach 9:5 (31:21). Sommerach wehrte sich nach Kräften und tat sein Mögliches, dem Tabellenführer Sand ins Getriebe zu streuen. Doch jedes Mal gelang es den Gastgebern, die Körnchen zu entfernen. So hatte Sommerachs Michael Sauer in beiden Einzeln seine Gegner am Rande einer Niederlage, und beide Male verlor er im fünften Satz noch. Wie es geht, zeigte Johannes Hauck, der sich gegen die beiden Sander Spitzenspieler jeweils in vier Sätzen zum Erfolg kämpfte. Auch im Doppel siegte er an der Seite von Ul-rich Schwarz.

Sommerach: Johannes Hauck/Ulrich Schwarz 1, Hauck 2, Kilian Hartner 1, Schwarz 1.

Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.