FAUSTBALL: LANDESLIGA MÄNNER

Segnitz' junge Wilde mischen die Liga auf

Neun Siege in zehn Spielen: Mit dieser Bilanz gehören die Segnitzer zu den Besten ihrer Klasse. Dabei sind sie auch eine der jüngsten Mannschaften.
Artikel einbetten Artikel drucken
Die Segnitzer Männer sind großteils noch Jungs: (hinten von links) Bastian Schiffler, Andreas Kaemmer, Philipp Mengler, Trainer Christian Lauck; (vorne) Raphael Tröge, Fabio Lauck, Florian Fahle.

Mit einer ganz jungen Mannschaft mischt der TV Segnitz in dieser Saison die Faustball-Landesliga auf. Zwischen 14 und 18 Jahren sind die Spieler alt, die in den ersten zehn Partien neun Siege errungen haben. Eine Bilanz, mit der sie zu den Besten ihrer Klasse gehören. Die zwei ärgsten Verfolger sind der TV Schwabach und der TV Haibach, die je zwei Spiele weniger haben.

Nicht immer läuft alles rund. Aber irgendwie haben die Segnitzer Jungs bisher fast immer die Kurve gekratzt. So wirkten sie beim Spieltag zuletzt in Frammersbach phasenweise schläfrig und doch kämpften sie sich dort zu zwei Siegen gegen die Gastgeber (3:2) und den NHV Schweinfurt (3:0), weil sie nicht aufgaben. Die bisher einzige Niederlage kassierten sie am zweiten Spieltag: ein 0:3 gegen Veitsbronn II. An diesem Sonntag treffen sie in Haibach auf einen ihrer schärfsten Konkurrenten im Kampf um die Meisterschaft.

Landesliga West Männer Halle

 

1. (1.) TV Segnitz 10 9 0 1 27 : 8 18 : 2  
2. (2.) TV Haibach 8 7 0 1 22 : 5 14 : 2  
3. (3.) TV Schwabach 8 7 0 1 21 : 4 14 : 2  
4. (4.) TV Elsenfeld 10 7 0 3 22 : 16 14 : 6  
5. (5.) Frammersbach II 12 6 0 6 23 : 25 12 : 12  
6. (6.) TSV Allersberg 10 5 0 5 19 : 17 10 : 10  
7. (7.) ASV Veitsbronn II 8 4 0 4 15 : 12 8 : 8  
8. (8.) TSV Cadolzburg 8 2 0 6 9 : 19 4 : 12  
9. (9.) TSV Cadolzburg II 10 1 0 9 4 : 28 2 : 18  
10. (10.) NHV Schweinfurt 12 0 0 12 8 : 36 0 : 24  

 

Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.