HANDBALL: LANDESLIGA NORD FRAUEN

Mainfranken behalten Nerven

Hoch zufrieden war Steffi Placht mit ihren Schützlingen. Sie lobte die gesamte Mannschaft, hob aber eine Spielerin besonders heraus.
Artikel einbetten Artikel drucken
Landesliga Nord Frauen

 

ESV Regensburg II – MTV Stadeln 36:28  
TSV Winkelhaid – SG Kunstadt/Weidhausen 35:23  
MHV Schweinfurt – HSV Bergtheim II 21:14  
SV Obertraubling – HSG Mainfranken 23:25  
TSV Röthenbach – HSG Freising/Neufahrn 17:28  

 

 

1. (1.) HSG Freising/Neufahrn 12 10 0 2 341 : 249 20 : 4  
2. (3.) HC Sulzbach-Rosenberg 13 8 2 3 372 : 302 18 : 8  
3. (2.) MTV Stadeln 13 8 2 3 381 : 340 18 : 8  
4. (4.) TG Landshut 13 9 0 4 345 : 310 18 : 8  
5. (5.) HSG Mainfranken 13 9 0 4 367 : 313 18 : 8  
6. (7.) TSV Winkelhaid 13 8 1 4 367 : 331 17 : 9  
7. (6.) HSG Pleichach 12 7 1 4 307 : 274 15 : 9  
8. (8.) HSV Bergtheim II 13 7 0 6 326 : 323 14 : 12  
9. (9.) SV Obertraubling 13 7 0 6 329 : 327 14 : 12  
10. (10.) TV Helmbrechts 13 5 0 8 321 : 331 10 : 16  
11. (11.) ESV Regensburg II 13 4 0 9 316 : 347 8 : 18  
12. (12.) MHV Schweinfurt 13 3 0 10 249 : 309 6 : 20  
13. (13.) Kunstadt/Weidhausen 13 1 1 11 232 : 326 3 : 23  
14. (14.) TSV Röthenbach 13 0 1 12 247 : 418 1 : 25  

 

SV Obertraubling – HSG Mainfranken 23:25 (14:14). Einen optimalen Auftakt ins neue Jahr legten die Mainfranken-Frauen in der Oberpfalz hin und halten weiter Kontakt mit der Tabellenspitze. „Eine richtig intensive Begegnung! Ich muss meine Mannschaft wirklich loben für die Bereitschaft und Einstellung, die sie gezeigt hat“, resümierte HSG-Trainerin Steffi Placht zufrieden. Ihre Spielerinnen zogen anfangs von 8:8 auf 11:8 und 13:9 weg, doch zur Pause hatte Obertraubling wieder ausgeglichen. In der zweiten Hälfte lief es ähnlich, die Kitzinger verschafften sich wieder vier Tore Vorsprung (18:22, 49.) und sahen bereits wie der sichere Sieger aus. Dann musste Carolin Trabold mit Zeitstrafe vom Feld (52.), später Melanie Meyer (57.). Die Gastgerinnen näherten sich an. Doch Mainfrankens Abwehr und die nicht nur in dieser Phase starke Torfrau Stefanie Schuller hielten den Vorsprung in der aufgeheizten Stimmung. „Es war ein starker Gegner, aber wir haben auf jede Situation gut reagiert“, so eine erfreute Steffi Placht.

Obertraubling: Mühlbauer 8, Adam 6/2, Baierer 6/3, Hauer 1, Neumkeier 1, Schuster 1; Mainfranken: Melanie Meyer 10/5, Carolin Trabold 4, Julia Meyer 3, Selina Geißler 2, Julia Flohr 2, Isabella Renner 2, Nina Markert 1, Nicole Meulencamp 1. ast

Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.