GEWICHTHEBEN

Katharina Fischer wird mit Bayern Zweite

Die junge Kitzinger Athletin zeigt sich mit der Bayernauswahl vielseitig – und überzeugt beim Schülerpokal im Vogtland gleich mit mehreren neuen Bestleistungen.
Artikel einbetten Artikel drucken

Beim traditionellen Schülerpokal der Deutschen Meisterschaft der Länderauswahl treffen jedes Jahr die männlichen und weiblichen Schüler (Jahrgänge 2003/04) im Gewichtheben und den athletischen Übungen aufeinander. In diesem Jahr war aufgrund ihrer Leistungen auch Katharina Fischer vom Kraftsportverein Kitzingen in die Auswahlmannschaft berufen worden. Landestrainer Christian Koherr hatte acht Athleten nominiert, die Bayern beim Schülerpokal nach Kräften vertreten und am besten die Länderwertung gewinnen sollten. Sie alle fuhren dann ins sächsische Rodewisch (Vogtland), um sich mit den anderen Bundesländern zu messen.

Katharina Fischer trat im Jahrgang 2004 gegen sieben weitere Starterinnen an und überzeugte „auf der ganzen Linie“, wie es in einer Mitteilung des KSV heißt: mit neuen Bestleistungen im Reißen (42 Kilo) und Stoßen (54 Kilo), sechs gültigen Versuchen, ebenfalls Bestleistung im Standdreisprung (738 Zentimeter), Pendellauf (10,72 Sekunden) und im Kugelschocken (9,97 Meter). Kein Problem waren für sie auch die zwölf geforderten Anrister (an der Reckstange hängend die Beine über den Kopf ziehen). Sie musste sich lediglich zwei Schülerinnen aus ostdeutschen Sportschulen geschlagen geben. Die Kitzingerin erzielte 511,85 Mehrkampfpunkte und wurde Dritte des Jahrgangs 2004 der Mädchen.

Drei der acht bayerischen Sportler standen am Ende in ihrer jeweiligen Klasse auf dem Treppchen. Die stolzen Trainer schafften es mit der Länderauswahl in diesem Jahr seit Langem wieder einmal auf einen Podestplatz. Bayern wurde Zweiter vor den Sachsen.

Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren